Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
28851 Treffer für »«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

05.10.2022 · Nachricht aus Praxis Freiberufler-Beratung · Praxis-Pkw

Erschütterung des Anscheinsbeweises durch atypischen Geschehensablauf

Der für die Privatnutzung eines betrieblichen PKW sprechende Anscheinsbeweis kann nicht nur durch das Vorhandensein eines in Status und Gebrauchswert vergleichbaren Pkw im Privatvermögen erschüttert werden, sondern auch durch einen schlüssigen Vortrag in der Sache (FG Münster 16.8.22, 6 K 2688/19 E). > lesen

05.10.2022 · Fachbeitrag aus Apotheke heute · Apothekenentwicklung

„Der Trend ist eindeutig: Der Onlinehandel wird weiter wachsen“

Zum Jahresende 2021 gab es in Deutschland der ABDA zufolge 18.461 Apotheken. Das waren 292 weniger als ein Jahr zuvor. Die Zahl der selbstständigen Apothekerinnen und Apotheker sank sogar auf 13.718. Dr. Christian Knobloch ist Leiter der Forschungsstelle für Apothekenwirtschaft (ApoWi) an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen. Ursula Katthöfer ( textwiese.com ) fragte ihn zur Marktentwicklung.  > lesen

05.10.2022 · Nachricht aus ChefärzteBrief · Vergütungsrecht

Schulmedizinische Behandlung erfolglos: PKV muss Kosten der Alternativtherapie tragen!

Eine private Krankenversicherung (PKV) muss die Kosten einer dendritischen Zelltherapie übernehmen, wenn schulmedizinische Behandlungen zu keinem Behandlungserfolg geführt haben (Oberlandesgericht [OLG] Frankfurt/Main, Urteil vom 29.06.2022, Az. 7 U 140/21). Die Entscheidung verdeutlicht, dass Behandlungskosten für Alternativtherapien bei ausgebliebenem Behandlungserfolg der Schulmedizin und dem Vorliegen lebensbedrohlicher Erkrankungen gesichert sind. Für die Fachabteilungen der ...  > lesen

04.10.2022 · Fachbeitrag aus Abrechnung aktuell · Vertragsarztrecht

Keine „doppelte“ Plausibilitätsprüfung ohne Vorabinformation der KV

Hat eine Kassenärztliche Vereinigung (KV) für einen bestimmten Zeitraum aufgrund einer Plausibilitätsprüfung einen Honorarrückforderungsbescheid erlassen ohne den Hinweis darauf, sich eine weitere Prüfung vorzubehalten, darf der Vertragsarzt darauf vertrauen, dass keine weitere Plausibilitätsprüfung für denselben Zeitraum erfolgen wird (Sozialgericht [SG] Marburg, Urteil vom 01.08.2022, Az. S 18 KA 52/16).  > lesen

04.10.2022 · Fachbeitrag aus Abrechnung aktuell · ABC der Abrechnung

„C“ – Chronischer Kopfschmerz

Eine 36-jährige Frau sucht nach einem berufsbedingten Umzug an ihrem neuen Wohnort einen Hausarzt auf, der ihr von Kolleginnen empfohlen wurde. Die Patientin berichtet über gelegentliche, starke Kopfschmerzen, die seit etwa zwei Jahren überwiegend am Wochenende auftreten. Die Reaktion auf frei verkäufliche Schmerzmittel sei jedoch nur mäßig gewesen. Sie habe sich in akuten Fällen meist ausgeschlafen, wobei die Schmerzen nach zwei Tagen deutlich nachließen.  > lesen

04.10.2022 · Fachbeitrag aus Abrechnung aktuell · GOÄ bei Chronikern

Chronisch kranke Privatpatienten systematisch betreuen und die Leistungen sauber abrechnen

Während es in der GKV strukturierte Behandlungsprogramme für chronisch kranke Patienten gibt, kennt die PKV dieses Versorgungsmanagement nicht. Die chronisch kranken Privatpatienten sollten aber nicht außer Acht gelassen werden. Sie reagieren i. d. R. sehr dankbar, wenn sie und ihre Erkrankung ernst genommen und regelmäßige Überprüfungen angeboten werden. Drei Beispiele zeigen, wie sich das in der Privatliquidation darstellen lässt.  > lesen

04.10.2022 · Fachbeitrag aus Abrechnung aktuell · Jetzt ausprobieren!

Praxiswissen für unterwegs: die myIWW-App

Wo immer Sie sind, Ihre Informationsdienste kommen mit! Mit der myIWW-App haben Sie per Smartphone oder Tablet jederzeit Zugriff auf alle Inhalte. So schöpfen Sie die Vorteile Ihres Abonnements voll aus und bleiben auch unterwegs topinformiert. > lesen

04.10.2022 · Checklisten aus AAA Abrechnung aktuell · Downloads · Kassenabrechnung

EBM 2023: Bewertung hausärztlicher (kinderärztlicher) Leistungen ab dem 01.01.2023

Das Dokument listet die wichtigsten EBM-Abrechnungsziffern für Hausärzte sowie für Kinder- und Jugendärzte auf. Die Liste enthält für jede Abrechnungsziffer die Bewertung in Punkten sowie die damit verbundenen Eurowerte für 2022 (Orientierungswert 2022: 11,2662 Cent) und für 2023 (Orientierungswert 2023: 11,4915 Cent).  > lesen

04.10.2022 · Fachbeitrag aus Abrechnung aktuell · Delegation

Leistungen von nicht genehmigten Weiterbildungsassistenten: Honorarrückforderung rechtens

Werden Leistungen an nicht genehmigte Weiterbildungsassistenten delegiert, darf die K(Z)V das Honorar für diese Leistungen zurückfordern. Auf die fachliche Qualifikation der Assistenten kommt es dabei nicht an (Bundessozialgericht [BSG], Beschluss vom 06.04.2022, Az. B 6 KA 16/21 B, Urteil unter iww.de/s7050 ). Wenngleich es im vorliegenden Fall um die Leistungen einer Vertragsärztin ging, so sind die Ausführungen des Gerichts jedoch gleichermaßen auf die vertragszahnärztliche ...  > lesen

04.10.2022 · Fachbeitrag aus Chef easy · Statistik

In Ostdeutschland verdienen Frauen weiterhin mehr als Männer – aber weniger als im Westen

Auch nach 32 Jahren deutscher Einheit sind die Unterschiede zwischen Ost und West immer noch signifikant. In Ostdeutschland liegt etwa das Medianentgelt der Frauen schon seit Jahren über dem der Männer. Im Westen ist es umgekehrt. Insgesamt liegen die Medianentgelte in Ostdeutschland nach wie vor deutlich unter denen im Westen. Die grundsätzliche Tendenz geht dahin, dass die Unterschiede – wenn auch nur langsam – geringer werden. > lesen

04.10.2022 · Nachricht aus Praxis Freiberufler-Beratung · Umsatzsteuer

Einführungsschreiben zur Befreiung der Leistungen von selbstständigen Personenzusammenschlüssen an ihre Mitglieder (§ 4..

Zum 1.1.20 war in § 4 Nr. 29 UStG eine Steuerbefreiung für sonstige Leistungen von selbstständigen Personenzusammenschlüssen an ihre Mitglieder für unmittelbare Zwecke ihrer dem Gemeinwohl dienenden nicht steuerbaren oder ihrer nach § 4 Nr. 11b, 14 bis 18, 20 bis 25 oder 27 steuerfreien Umsätze eingeführt worden. In diesem Zusammenhang wurden außerdem 1.1.20 die bisherige Steuerbefreiung nach § 4 Nr. 14 Buchst. d UStG für Personenzusammenschlüsse im medizinischen Bereich aufgehoben. > lesen

04.10.2022 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Wohngebäudeversicherung

Das gilt zur Berufung des VR auf den Fristablauf bei einer strengen Wiederherstellungsklausel

In der Wohngebäudeversicherung stellen einzelne Schadenspositionen lediglich unselbstständige Rechnungsabgrenzungsposten dar. Die Berufung des VR auf den Fristablauf einer strengen Wiederherstellungsklausel für die Erstattung des Neuwerts ist nicht schon deswegen nach Treu und Glauben ausgeschlossen, weil Zahlungen auf den Zeitwert erst nach Ablauf dieser Frist geleistet wurden. So entschied es das OLG Dresden.  > lesen

04.10.2022 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Leserforum

Semesterbeginn 2022:
Versicherungstipps für Studierende

Krankenversicherung, Haftpflicht & Co.: Zu Semesterbeginn sollten sich Studierende ausführlich mit dem Thema Versicherungen auseinandersetzen, um richtig abgesichert in den nächsten Lebensabschnitt starten zu können. Doch eine aktuelle bevölkerungsrepräsentative Studie des digitalen Versicherungsmanager CLARK in Kooperation mit dem Befragungsinstitut YouGov zeigt: 34 Prozent der 18- bis 24-Jährigen schätzen ihr Wissen in Bezug auf die Themen Finanz- und Vorsorgeplanung sowie ...  > lesen

04.10.2022 · Nachricht aus Versicherung und Recht kompakt · FAO Selbststudium mit Lernerfolgskontrolle

Absolvieren Sie im Dezember kostenlos fünf FAO-Stunden mit VK

Im Dezember stellt VK Versicherung und Recht kompakt wieder eine Lernerfolgskontrolle in Form eines Multiple-Choice-Testverfahrens zur Verfügung. > lesen

04.10.2022 · Nachricht aus Praxis Freiberufler-Beratung · Einkommensteuer

Sind Zuschläge für Rufbereitschaft steuerfrei?

Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- oder Nachtarbeit, die neben dem Grundlohn gezahlt werden, sind bis zu bestimmten Höchstgrenzen steuer- und sozialversicherungsfrei (§ 3b EStG). Steuerfrei sind aber nur Zuschläge, die für tatsächlich geleistete Arbeit geleistet werden. Werden Zuschläge gezahlt, ohne dass in der begünstigten Zeit tatsächlich gearbeitet wurde, z.B. bei Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder im Urlaub, sind diese steuerpflichtig. Was aber gilt bei einer Rufbereitschaft? > lesen

12345