logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
50152 Treffer für »«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

28.01.2020 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Strafrecht

Unberechtigterweise Doktortitel geführt – 15.000 EUR Geldstrafe

Das AG Düsseldorf (2.8.19, 119 Cs - 110 Js 2401/19 - 426/19) hat einen Arzt, der unberechtigt einen deutschen Doktortitel führte, zu einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 250 EUR verurteilt. > lesen

28.01.2020 · Fachbeitrag aus Praxisführung professionell · Personal

Mit den besten Stellenausschreibungen gewinnen Sie die besten Mitarbeiter für Ihre Physiopraxis

In Zeiten des Fachkräftemangels bewerben sich immer mehr Physiopraxen bei Therapeuten – nicht mehr umgekehrt. Die Stellenanzeige ist daher heute das, was in den Bewerbungsunterlagen das Anschreiben ist: die Begründung, warum jemand bei Ihnen arbeiten sollte. Sie ist oft das erste, was Bewerber lesen. Um die besten Bewerber zu gewinnen, benötigen Sie auch die besten Stellenausschreibungen. > lesen

28.01.2020 · Fachbeitrag aus Anwalt und Kanzlei · Elektronischer Rechtsverkehr

beA: Sicher ist sicher (genug)

Muss das beA Ende-zu-Ende verschlüsselt sein? Der AGH Berlin (14.11.19, I AGH 6/18, Abruf-Nr. 213628 ) hat dies verneint und die Klage mehrerer Anwälte gegen die BRAK abgewiesen. Aus den gesetzlichen Vorschriften zur Sicherheit des beA ergebe sich nicht, dass die elektronischen Anwaltspostfächer mit dieser Verschlüsselungstechnik bereitzustellen sind.  > lesen

27.01.2020 · Downloads allgemein aus dent-on Dent-on · Downloads · Recht und Steuern

Textbaustein Cookies und Google Analytics

Dieser Textbaustein ist gedacht für Betreiber von Praxiswebsites, die Cookies und Analyse-Tools zur Untersuchung des Nutzerverhaltens verwenden. Sie können damit die Datenschutzerklärung auf ihrer Website DSGVO-konform ergänzen.  > lesen

27.01.2020 · Fachbeitrag aus Praxis Steuerstrafrecht · Bundesgerichtshof

Gerichtlicher Hinweis bei Nebenfolge gem. § 375 AO

Das Strafgericht muss den Angeklagten durch förmlichen Hinweis gem. § 265 Abs. 2 Nr. 1 i. V. m. Abs. 1 StPO davon in Kenntnis setzen, dass es eine Nebenfolge des § 375 AO i. V. m. § 45 Abs. 2 StGB (Aberkennung der Amtsfähigkeit und Wählbarkeit) in Betracht zieht, wenn diese Nebenfolge in der Anklage noch keine Erwähnung gefunden hat. Dies hat der BGH klargestellt (24.7.19, 1 StR 363/18, Abruf-Nr. 212257) und einer entsprechenden Verfahrensrüge stattgegeben. Ein bloßer Antrag der StA ...  > lesen

27.01.2020 · Fachbeitrag aus Praxis Steuerstrafrecht · Folgewirkungen einer Steuerhinterziehung

Widerruf der Waffenbesitzkarte – Entkräftung der Indizwirkung des § 370 Abs. 3 Nr. 1 AO

Die Verurteilung zu einer Geldstrafe von 250 TS wegen Steuerhinterziehung hat regelmäßig die waffenrechtliche Unzuverlässigkeit zur Folge. Schadenwiedergutmachung, eine sonst straffreie Lebensführung und die besondere Sanktionsempfindlichkeit vor dem Hintergrund berufsrechtlicher Konsequenzen können die Indizwirkung des § 370 Abs. 3 Nr. 1 AO entkräften. Dies hat das VG München entschieden.  > lesen

27.01.2020 · Nachricht aus Praxis Steuerstrafrecht · Gesetzesentwurf

Kein Kuschelkurs mehr für Unternehmenskriminalität

Unternehmen müssen bei Steuerdelikten künftig mit deutlich empfindlicheren Sanktionen als bisher rechnen. Das sieht der Referentenentwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung von Unternehmenskriminalität (VerSanG-E) vor. Berater tun gut daran, ihre Mandanten jetzt schon auf die neuen Gegebenheiten vorzubereiten. Denn ein effektives Compliance-System wird dann z. B. wichtiger denn je! Was Ihre Mandanten im einzelnen erwartet, erfahren Sie jetzt in PStR Praxis Steuerstrafrecht. > lesen

27.01.2020 · Fachbeitrag aus Familienrecht kompakt · Kindergeld

Rückerstattung wegen Todes überzahlten
Kindergeldes auch bei Zahlung auf ein Drittkonto

Es gibt verschiedene Gründe dafür, dass Kindergeldzahlungen nicht an den Anspruchsberechtigten ausgeführt werden, sondern auf dessen Anweisung an Dritte. Das FG Rheinland-Pfalz hat sich nun damit befasst, wer in einem solchen Fall zu Unrecht ausgezahltes Kindergeld erstatten muss.  > lesen

27.01.2020 · Fachbeitrag aus Abrechnung aktuell · GOÄ

Leichenschau 2020 – Der korrekte Umgang mit den Zeitvorgaben

In den seit dem 01.01.2020 neuen Leistungsziffern Nr. 100 und 101 der GOÄ zur Leichenschau (AAA 10/2019, Seite 8) finden sich erstmals auch Mindestzeiten für diese Leistungen. Die Zeitangaben sorgen in den Arztpraxen für Fragen zur Abrechnung, die in diesem Beitrag beantwortet werden. > lesen

27.01.2020 · Nachricht aus Wirtschaftsdienst Versicherungsvertreter · Umgang mit dem Finanzamt

Kosten für erstmalige Berufsausbildung keine Werbungskosten

Dass Aufwendungen für die erstmalige Berufsausbildung oder für ein Erststudium nur als Sonderausgaben und nicht als Werbungskosten abzugsfähig sind, steht mit dem Grundgesetz in Einklang. Der Gesetzgeber durfte Aufwendungen für ein Erststudium als privat (mit-)veranlasst qualifizieren und den Sonderausgaben zuordnen. Mit dieser Aussage hat das BVerfG Hoffnungen der Steuerzahler auf den besseren Werbungskostenabzug begraben.  > lesen

27.01.2020 · Fachbeitrag aus Vollstreckung effektiv · Vollstreckungspraxis

Vollstreckungs-Tipp des Monats

Unsere Leserin, K. S., Darmstadt, ist begeisterte VE-Leserin. Als erstes schlägt sie seit Jahren den „Vollstreckungs-Tipp des Monats“ auf, wenn die Ausgabe monatlich frisch auf ihren Schreibtisch kommt. Vor Kurzem konnte sie eine Vollstreckungsakte nach neun Jahren endlich erfolgreich abschließen. Wie ihr dies gelang, berichtet sie im Folgenden.  > lesen

27.01.2020 · Fachbeitrag aus Vollstreckung effektiv · Vollstreckungskosten

Zahlungsaufforderung mit Vollstreckungsandrohung bei vorläufiger Vollstreckung gegen Sicherheitsleistung

In der Praxis ist streitig, ob Rechtsanwaltsgebühren für eine Zahlungsaufforderung mit Vollstreckungsandrohung aus einem gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstreckbaren Urteil ohne Nachweis der Sicherheitsleistung erstattungsfähig sind. Hierzu folgender Beispielsfall:  > lesen

27.01.2020 · Fachbeitrag aus Auto Steuern Recht · Umsatzsteuer

Brexit – Während der Übergangsfrist keine Änderungen im Zoll- und Umsatzsteuerrecht

Nach dem britischen Unterhaus haben nun auch das Oberhaus und die Queen dem mit der EU ausgehandelten Austrittsabkommen zum Brexit zugestimmt. Das Inkrafttreten zum 01.02.2020 ist somit quasi besiegelt. Nun muss nur noch das Europäische Parlament am 29.01.2020 zustimmen. Auch das dürfte reine Formsache sein. Der Hard Brexit dürfte damit abgewendet sein. Was nun am 01.02.2020 passiert und welche rechtlichen Regelungen auf dem Gebiet des Zoll- und Umsatzsteuerrechts in der nahen Zukunft ... > lesen

27.01.2020 · Nachricht aus Praxis Internationale Steuerberatung · Konsultationsvereinbarung zum DBA Niederlande

Doppelbesteuerung bei Beteiligung an deutscher KG wird abgemildert

Das BMF übersendet die am 4. 12.19 geschlossene Konsultationsvereinbarung zum Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Königreich der Niederlande zur Vermeidung der Doppelbesteuerung vom 12.4.12 in der durch das Protokoll vom 11.1.16 geänderten Fassung (BMF 23.1.20, IV B 3 - S-1301-NDL/19/10010 :001). > lesen

27.01.2020 · Nachricht aus Verkehrsrecht aktuell · Haftungsrecht

Anscheinsbeweis bei Unfall im Kreisverkehr

Ein Anscheinsbeweis zulasten des in einen Kreisverkehr Einfahrenden kommt nur dann in Betracht, wenn es noch im Einmündungsbereich der Kreisfahrbahn zu einer Kollision kommt. > lesen

12345