Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·§ 25a UStG

    Differenzbesteuerung: Feststellungslast beim Unternehmer

    Der Wiederverkäufer trägt die Darlegungs- und Beweislast für das Vorliegen der Voraussetzungen des § 25a UStG. Insbesondere muss er nachweisen, dass sein Vorlieferant die Voraussetzungen des § 25a Absatz 1 Nr. 2 Satz 2 UStG erfüllt.

     

    Hintergrund

    Soll die Differenzbesteuerung zur Anwendung kommen, darf für die Vorlieferung an den Wiederverkäufer keine USt geschuldet worden sein. Das ist in folgenden Fällen anzunehmen:

     

    • Die Vorlieferung erfolgte selbst umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 8 ‒ Nr. 28 UStG, also unter Ausschluss des Vorsteuerabzugs (p„unecht umsatzsteuerfrei“).