logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

Steuern kompakt

§ 10 EStG - Umgang mit erstatteter Kirchensteuer

 

Bringt die erstattete Kirchensteuer - etwa wegen eines Antrags auf Kappung oder verminderter Einkommensteuer - einen Überhang, weil er über dem im gleichen Jahr gezahlten Betrag liegt, ist dieser über § 175 AO ins damalige Zahlungsjahr zurückzutragen (Hessisches FG 16.6.11, 11 K 1985/10). 

Abruf-Nr. 113545

 

Praxishinweis: Ab 2012 ändert sich dies über das Steuervereinfachungsgesetz, indem der Überhang im Jahr der Erstattung dem Gesamtbetrag der Einkünfte hinzugerechnet wird. 

 

§ 33a EStG - Unterhalt an Schwiegereltern ist abziehbar

 

Unterhaltszahlungen der von ihrem Gatten getrennt lebenden Ehefrau an die verheiratete Schwiegermutter sind während des Bestehens der Ehe nach § 33a Abs. 1 EStG abziehbar. Es kommt lediglich auf den zivilrechtlichen Bestand eines Eheverhältnisses an. Die Vorschrift ist nicht dahingehend einschränkend auszulegen, dass ein Abzug von Unterhaltszahlungen an verschwägerte Personen nur bei einer intakten Ehe geboten ist. Allerdings muss zuvor geprüft werden, ob nicht der Schwiegervater für den Unterhalt des Partners hat aufkommen können (BFH 27.7.10, VI R 13/10). 

Abruf-Nr. 113310

 

§ 1 UStG - Schätzung privater Telefonkosten von 40 % ist zulässig

 

Die private Nutzung einer dem Unternehmen zugeordneten Telefonanlage von 40 % im Schätzungswege als unentgeltliche Wertabgabe ist dem Grunde und der Höhe nach nicht zu beanstanden, wenn sich der Umfang nicht anhand von Aufzeichnungen ermitteln lässt. Das gilt insbesondere, wenn sich das FA an den vorgelegten Rechnungen orientiert und seiner Schätzung die darin enthaltenen Gebühren für die Auslandsgespräche zugrunde gelegt hat (FG München 19.7.11, 14 K 2217/08). 

Abruf-Nr. 113546

Quelle: Ausgabe 12 / 2011 | Seite 822 | ID 150135