Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • LfSt Bayern - Abzug der Grunderwerbsteuer

    Die Grunderwerbsteuer aufgrund eines Wechsels im Gesellschafterbestand einer Personengesellschaft (§ 1 Abs. 2a GrEStG) und aufgrund einer Anteilsvereinigung (§ 1 Abs. 3 GrEStG) gehört nach der Abstimmung unter den obersten Finanzbehörden in beiden Fällen nicht zu den sofort abziehbaren Betriebsausgaben oder Werbungskosten, sondern stellt Anschaffungsnebenkosten dar. Zum gleichen Ergebnis gelangt das FG München für den Fall einer GmbH-Anteilsvereinigung in einer Hand (21.6.05, EFG 07, 252, rkr.). Das Schrifttum ist überwiegend anderer Auffassung. Soweit dort auf eine die sofortige Abziehbarkeit bejahende Verfügung der OFD Hamburg vom 7.4.1998 Bezug genommen wird, handelt es sich um eine Einzelfallentscheidung, an der seitens der Finanzbehörde der Stadt Hamburg nicht mehr festgehalten wird. 

     

    (LfSt Bayern 20.8.07, S 2171 - 4 St 3203

     

    Quelle: Ausgabe 12 / 2007 | Seite 862 | ID 115902