Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • Aktienanlage - Am fallenden DAX verdienen

    Mit dem ShortDAX hat die Deutsche Börse ihre DAX-Palette erweitert. Der neue Index wird börsentäglich berechnet und entwickelt sich gegenläufig zum DAX. Fällt der Standardwerte-Index um 3 v.H., steigt der ShortDAX entsprechend stark um 3 v.H. Allerdings funktioniert das auch umgekehrt. Mit diesem neuen Index für schlechte Börsenzeiten können Privatanleger nun einfach auf fallende Kurse setzen, ohne dass sie hierzu Leerverkäufe über die Terminbörse tätigen müssen. Denn mit den entsprechenden Index-Zertifikaten lässt sich sowohl auf steigende (DAX), als auch auf fallende Kurse (ShortDAX) der deutschen Standardwerte spekulieren. Über die nunmehr geschaffene Möglichkeit können Aktionäre zum Beispiel ihr Aktiendepot gegen Korrekturen absichern, was bislang eher institutionellen Investoren vorbehalten war. Entwickeln sich die Aktienkurse hingegen positiv, führt ein Zertifikat auf den neuen ShortDAX zu Verlusten. Während Anleger im Jahr 2006 mit einem DAX-Zertifikat rund 22 v.H. Gewinn erzielt haben, hätte ihnen ein ShortDAX-Papier ein Minus in gleicher Höhe beschert. Da die Aktienkurse seit 2003 deutlich angestiegen sind, ist eine Absicherung über ein Baisse-Papier sichtlich keine schlechte Wahl. 

     

    Quelle: Ausgabe 05 / 2007 | Seite 361 | ID 113278