Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • 05.05.2009 |Lohnpfändung

    Pfändbares Einkommen sicher ermitteln

    Die Erfahrung zeigt, dass viele Gläubiger bei der Ermittlung pfändbaren Einkommens des Schuldners Probleme haben. Die folgende Checkliste hilft, das Nettoeinkommen für gewöhnliche Gläubiger richtig zu ermitteln. 

     

    Checkliste: Ermittlung pfändbaren Schuldnereinkommens bei gewöhnlichem Gläubiger

    Bruttoarbeitseinkommen: ... Hiervon sind abzuziehen (§ 850a ZPO): 

     

    1. unpfändbare Bezüge 

     

     

     

    a) 

    ½ Mehrarbeitsvergütung (brutto) 

    Nr. 1 

    ... EUR 

     

    b) 

    Urlaubsgeld 

    Nr. 2 

    ... EUR 

     

    c) 

    Treuegeld 

    Nr. 2 

    ... EUR 

     

    d) 

    Aufwandsentschädigung 

    Nr. 3 

    ... EUR 

     

    e) 

    Auslösungen 

    Nr. 3 

    ... EUR 

     

    f) 

    Zulagen 

    Nr. 3 

    ... EUR 

     

    g) 

    Weihnachtsvergütung bis zu ½ des monatlichen Einkommens, höchstens 500 EUR (dürfen verbleiben) 

    Nr. 4 

    ... EUR 

     

    h) 

    Beihilfen (Heirats-, Geburts-, Studienbeihilfen, Erziehungsgelder) 

    Nr. 5, 6 

    ... EUR 

     

    i) 

    Sterbebezüge, Gnadenbezüge 

    Nr. 7 

    ... EUR 

     

    j) 

    Sonstiges 

     

    ... EUR 

     

    Summe der unpfändbaren Bezüge 

     

    ... EUR 

     

     

     

     

     

     

    2. Steuern und Versicherungsbeiträge (aus dem gesamten Bruttolohn, also auch für die unter Nr. 1 genannten unpfändbaren Beträge) 

     

    a) 

    Lohnsteuer 

     

    ... EUR 

     

    b) 

    Kirchensteuer 

     

    ... EUR 

     

    c) 

    Solidaritätszuschlag 

     

    ... EUR 

     

    d) 

    Sozialversicherungsbeiträge (AN-Anteil) 

     

     

     

     

    - Rentenversicherung 

     

    ... EUR 

     

     

    - Arbeitslosenversicherung 

     

    ... EUR 

     

     

    - Krankenversicherung 

     

    ... EUR 

     

     

    - Pflegeversicherung 

     

    ... EUR 

     

    e) 

    Sonstiges (z.B. vermögenswirksame Leistungen) 

     

    ... EUR 

     

    Summe der Steuern und Versicherungsbeiträge 

     

    ... EUR 

     

    Summe Nr. 1 und 2 vom Bruttoeinkommen abziehen 

    ... EUR 

    ergibt das maßgebliche Nettoeinkommen 

    ... EUR 

    Anzahl der unterhaltspflichtigen Personen des Schuldners: 

    ... Personen 

    pfändbarer Betrag gemäß Pfändungstabelle 

    ... EUR 

    abzgl. bereits vorrangiger Pfändungen, Abtretungen, Aufrechnungen 

    ... EUR 

    für den Pfändungsgläubiger verbleiben noch 

    ... EUR 

     

     

     

    Quelle: Ausgabe 05 / 2009 | Seite 75 | ID 126473