Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Nachricht ·Auftragsbeschaffung

    Hotelbau: Ist der Architekt wirklich „der natürliche Feind des Hoteliers“?

    | „Doch auch der beste Hotelmanager oder Betreiber kann aus einer Ente keinen Schwan machen. Mit meinen einfachen Worten heißt das: Beginne nie, ohne das Endziel vor Augen und sei wachsam, denn der Architekt ist der natürliche Feind des Hoteliers“. Diese Sätze finden sich in einem Gastbeitrag des Hoteliers und Hotelierberaters Winfried E. Völcker in Ausgabe 528 des renommierten „ImmobilienBrief“. Kann man das einfach so im Raum stehen lassen oder muss man antworten? PBP sucht Diskutanten. |

     

    Hintergrund | Der „ImmobilienBrief“ ist ein digitales ‒ kostenfreies ‒ Medium, das 14-tägig erscheint. Sein Erfinder und Herausgeber, Werner Rohmert, hat in der Branche einen sehr guten Namen. Sein Brief hat eine Auflage von knapp 20.000 Exemplaren, Herr Voellcker ist dort regelmäßig Kolumnist. Er wird also als Experte wahrgenommen, seine Beiträge werden gelesen. Warum betreibt er solch ein Architekten-Bashing? Stimmt das, was er sagt, z. B. Auszug (ab Seite 28): „Das A & O sind für mich, ohne Wenn und Aber: Konzept & Betreiber. Den optimalen Exit-Value erarbeitet nicht der Architekt, sondern der Betreiber durch sein Vermögen, den Laden zum Brummen zu bringen auf das die Umsätze nur so sprudeln. Doch auch der beste Hotelmanager oder Betreiber kann aus einer Ente keinen Schwan machen. Mit meinen einfachen Worten heißt das: ,Beginne nie, ohne das Endziel vor Augen, und sei wachsam, denn der Architekt ist der natürliche Feind des Hoteliers´“.

     

    Gern würde PBP in eine inhaltliche Diskussion eintreten. Steckt inhaltlich etwas dahinter? Oder ist es Architekten-Bashing bzw. eine etwas billige oder missglückte Art der Eigenwerbung? Fühlen Sie sich zu einer Antwort berufen? Dann mailen Sie Ihr Statement einfach an pbp@iww.de.

     

    Weiterführender Hinweis

    Quelle: ID 48420924