logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen
714 Downloads in PBP Planungsbüro professionell
Filtern nach Themen
Filtern nach Art
Sortieren nach
12345

21.06.2017 · Download · Technische Ausrüstung · Verträge/Honorar/Änderungen

Teilleistungstabelle für Medizin- und Labortechnik

Anlagen und Einrichtungen im Bereich der Medizin- und Labortechnik werden vorwiegend von Fachbüros geplant. Dieser Planungsbereich wird immer komplexer und beeinflusst die Objekt- und sonstige Fachplanung im Gesundheitswesen immer mehr. Die Bewertungstabelle des Arbeitskreises Krankenhausplanung unterstützt Planer und Auftraggeber, indem sie Bewertungen und Kommentare fur die Grundleistungen liefert und aufzeigt, wo im Regelfall Besondere Leistungen erforderlich werden.  > weiter

02.06.2017 · Download · Allgemeine Unternehmensführung · Betriebswirtschaft/Controlling

Sonderausgabe "Der große Bürosoftware-Check 2017"

Intuitiv, leicht zu bedienen, stationär und mobil anwendbar, mit Schnittstellen nach allen möglichen Seiten, und mit allen Funktionen, die ein Planungsbüro so braucht, und das zu einem guten Preis! Diese Kriterien sollen Büro-Softwareprogramme aus Anwendersicht erfüllen. Schenkt man der Werbung der Hersteller glauben, tun das alle. Aber stimmt das auch? Dagmar Kunick hat im Auftrag von PBP die Produkte von zwölf Marktführern für Sie getestet und das Ergebnis in dieser 20-seitigen ...  > weiter

31.05.2017 · Musterverträge und -schreiben · Objektplanung Gebäude / Innenräume · LPH 1/2

Bauherren-Information über Risiken bei Umsetzung seiner Planungswünsche

Beugen Sie sich einem Planungswunsch des Bauherrn, bleiben Sie trotzdem für die Planungslösung verantwortlich – und haften für etwaige Planungsmängel. Das hat das OLG Celle klargestellt. Ziehen Sie aus dieser Entscheidung die richtigen Schlüsse. Konkret: Unterbreitet Ihnen der Bauherr zu Planungsalternativen (in Lph 2 oder Lph 5) ungeeignete Vorschläge oder Wünsche, weisen Sie diese zurück. Tun Sie das am besten schriftlich und begründen Sie Ihr Tun. Nutzen Sie dafür nachfolgendes ...  > weiter

19.05.2017 · Download · Allgemeine Unternehmensführung · Personal

Arbeitsunfall in der Unfallversicherung - Rechtsprechungsübersicht

Die folgende Rechtsprechungsübersicht beantwortet die Frage, ob ein Unfall ein Arbeitsunfall in der gesetzlichen Unfallversicherung ist.  > weiter

27.04.2017 · Download · Projektsteuerung · Verträge/Honorar/Änderungen

HOAI 2013: So rechnen Sie Planungsleistungen im Bestand optimal ab

Die HOAI 2013 hat die Honorierung von Planungs- und Überwachungsleistungen im Bestand wieder grundlegend geändert. Es kann nicht mehr nur der Umbauzuschlag abgerechnet werden (wie noch in der HOAI 2009), sondern auch die mitverarbeitete Bausubstanz. Der Verordnungsgeber will damit dafür sorgen, dass Planungsleistungen fürs Bauen im Bestand gegenüber Planungsleistungen für Neubauten honorarmäßig nicht benachteiligt sind. Rechnen Sie deshalb bei HOAI 2013-Verträgen die Honorare ab, die ...  > weiter

27.04.2017 · Download · Technische Ausrüstung · LPH 1/2

Musterhonorarangebot für die Generalplanung eines Gebäudes

Noch bestimmen Direktaufträge die Planungswelt. Aber es mehren sich die Zeichen, dass Auftraggeber erst ein Honorarangebot für Planungsleistungen sehen wollen, bevor sie weiterverhandeln. Auch die Unterschwellenvergabeverordnung für öffentliche Aufträge sieht solche Vergaben im Wettbewerb vor. PBP bereitet Sie auf diese Szenarien vor - mit grundlegenden Beiträgen zu Rahmenbedingungen und Struktur solcher Angebote (PBP 4/2017 und 5/2017) und mit einem Musterhonorarangebot  > weiter

25.04.2017 · Download · Projektsteuerung · LPH 8/9

Beauftragung Besonderer Leistungen der Objektüberwachung

Möchte der Auftraggeber Terminverzögerungen und Mängel sowie diesbezügliche Mehrkosten bei der Ausführung der Bauausführung möglichst gering halten, sollte er auf jeden Fall mehr als nur die Grundleistungen beauftragen. Mit den Grundleistungen lassen sich nämlich nur die „Grundanforderungen“ in der Lph 8 erfüllen. Das Musterschreiben erläutert dem Auftraggeber die rechtlichen Zusammenhänge und mündet in einem Angebot Besonderer Leistungen in der Objektüberwachung.  > weiter

19.04.2017 · Rechentools · Objektplanung Gebäude / Innenräume · Verträge/Honorar/Änderungen

Ermittlung der anrechenbaren Kosten aus mitverarbeiteter Bausubstanz in der HOAI 2013

Die mitverarbeitete Bausubstanz ist bei Planungs- und Bauüberwachungsmaßnahmen im Bestand Bestandteil des Mindestsatzes. Anwendungshinweise dazu finden Sie in der Ausgabe 10/2013 von PPB. Dort wurde auch das Grundprinzip des nachfolgend angebotenen Excel-Tools erläutert. Der große Vorteil des Excel-Tools besteht darin, dass es ermöglicht, anrechenbare Kosten aus mitverarbeiteter Bausubstanz direkt in die "normale" Honorarrechnung zu integrieren.  > weiter

28.03.2017 · Download · Tragwerksplanung · LPH 5/6/7

LV-Musterklausel: Eingriff in Ausführungsplanung

Die Montage- und Werkstattplanung stellt die unternehmerseitige vertiefte Planung im Rahmen der Arbeitsvorbereitung dar. Sie setzt auf der Ausführungsplanung fachlich auf, ändert sie aber nicht. Damit das auch den ausführenden Unternehmen klar ist, müssen Ausschreibungsunterlagen, die später Vertragsbestandteil werden, einen Passus erhalten, dass die M+W-Planung die Ausführungsplanung nur dann ändert, wenn der Planer vorher zugestimmt hat. Das beinhaltet die PBP-Musterklausel.  > weiter

21.03.2017 · Download · Projektsteuerung · LPH 1/2

Leistungsphase 1: Abfrage von Planungsgrundlagen

In der Praxis wird unterschätzt, welche Bedeutung die Lph 1 für die Planungsvertiefung und den Projekterfolg und das Honorar bzw. die Honorarsicherung hat. Wichtig ist daher, die Planungsgrundlagen frühzeitig zu erkunden und zu dokumentieren. Dieses Ziel erreichen Sie, wenn Sie mit den beiden PBP-Musterschreiben agieren (Neubau bzw. Umbau eines Gebäudes) Beide Schreiben sind so aufgebaut, dass Sie diese in das Beratungsgespräch mitnehmen und darauf aufbauend dann gleich das ... > weiter

14.02.2017 · Einzelklauseln · Tragwerksplanung · Verträge/Honorar/Änderungen

Konfliktlösungsklausel im Architekten- und Ingenieurvertrag: So könnte die Ihre aussehen

Der Grundsatz der Vertragsfreiheit ermöglicht es Ihnen, mit Ihrem Vertragspartner die rechtliche Beziehung interessensgerecht zu gestalten. Der Architekten- bzw. Ingenieurvertrag ist dabei die wichtigste juristische Basis dieser Beziehung. Dabei geht es nicht nur darum, dort Ihr fachliches Leistungssoll zu regeln. Es lohnt sich auch, dort Umgangsregeln für Konfliktsituationen zu treffen. Eine übergeordnete Konfliktlösungsklausel könnte wie folgt aussehen.  > weiter

31.01.2017 · Sonderausgaben · Tragwerksplanung · Verträge/Honorar/Änderungen

Sonderausgabe Das HOAI-Leistungsbild für Auftraggeber

Planungsbüros sind weder Allroundverantwortliche noch der verlängerte Arm des Auftraggebers, der sich um alles kümmern muss. Das sieht zumindest die HOAI nicht vor. Trotzdem erbringen Sie oft Leistungen, die vertraglich gar nicht vereinbart sind, und handeln sich so Überstunden und Haftungsrisiken ein. Lernen Sie deshalb die Grundleistungs-Trennlinien kennen und ziehen Sie die Reißleine – mit dem neuen "HOAI-Leistungsbild für Auftraggeber".  > weiter

04.01.2017 · Sonderausgaben · Projektsteuerung · Verträge/Honorar/Änderungen

Sonderausgabe: HOAI 2013 - Die 10 lukrativsten Abrechnungsempfehlungen für Ihr Tagesgeschäft

"Aufträge und Anfragen haben wir genug, nur die Auskömmlichkeit der Honorare und damit die Wirtschaftlichkeit der Projekte macht uns Sorgen“. Stimmen wie diese hört man im Kollegen-Gespräch laufend. Das war Anlass für PBP Planungsbüro professionell, mit Unterstützung von erfahrenen Honorarsachverständigen eine Hitliste mit den „10 besten Abrechnungsempfehlungen zur HOAI 2013“ zu entwickeln. Profitieren auch Sie und steigern Sie Ihre Umsätze.  > weiter

23.12.2016 · Rechentools · Tragwerksplanung · LPH 8/9

Schema zur Ermittlung des Leistungsstands in Lph 8

Wie wird der Leistungsstand in der Lph 8 nachgewiesen, wenn der Auftraggeber nicht bereit ist, eine Schätzung anhand der Grundleistungen zu akzeptieren? Die Antwort auf diese Frage ist honorartechnisch von großer Bedeutung. Nutzen Sie das Excel-Ermittlungstool von PBP und präsentieren Sie Ihrem Auftraggeber einen Leistungsstand, den er schlecht negieren kann.  > weiter

20.12.2016 · Musterverträge und -schreiben · Projektsteuerung · Verträge/Honorar/Änderungen

Generalplanervertrag: Stille Gesellschaft

Ein empfindliches Generalplanerrisiko besteht darin, dass er Fachplaner honorieren muss, obwohl er möglicherweise für deren Leistungen vom Auftraggeber noch gar kein Honorar bekommen hat. Liquiditätslücken drohen auch, wenn der Auftraggeber in Zahlungsverzug ist. Zahlt er Abschlagsrechnungen nicht, müssen Subplaner trotzdem bezahlt werden. Dieses Vorleistungsrisiko kann man mit vertraglichen „pay-when-paid-“Klauseln aushebeln. Weil diese vor Gericht aber selten halten, sind ...  > weiter

12345