Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Hilfe, der Betriebsprüfer kommt

    Verhaltensknigge und Neues rund um die Betriebsprüfung

    | Das Thema Betriebsprüfung gehört zum täglichen Geschäft eines Steuerberaters. Dennoch verläuft jede Betriebsprüfung anders. Eine Prüfung geht problemlos über die Bühne, die andere wiederum sorgt für Kontroversen zwischen Finanzamt und Berater. Nachfolgend erhalten Sie einen Verhaltensknigge rund um das Thema Betriebsprüfung in Zeiten von Corona an die Hand und erfahren die neuesten Infos und Trends, die Steuerberater kennen sollten. |

     

    Weniger Betriebsprüfungen 2020 ‒ sicherlich kein neuer Trend

    In einer aktuellen Bundestagsdrucksache hat die Bundesregierung bekannt gegeben, dass im Jahr 2020 rund 30.000 Betriebe weniger vom Finanzamt geprüft wurden als im Jahr 2019. Insgesamt wurden 2019 rund 188.000 Betriebe im Rahmen einer Betriebsprüfung kontrolliert. Im Jahr 2020 waren es dagegen „nur“ 159.000 Betriebe. Auch die Anzahl der in Deutschland eingesetzten Betriebsprüfer reduzierte sich 2020 im Vergleich zu 2019 von bislang 13.240 auf 12.660 (Deutscher Bundestag, Kurzmeldung vom 28.4.21, hib 565/2021; Bundestags-Drucksache 19/28322).

     

    PRAXISTIPP | Diese Reduzierung der Betriebsprüfungen dürfte leider kein anhaltender Trend werden. Der Rückgang der geprüften Betriebe im Jahr 2020 ist ausnahmslos der Coronapandemie geschuldet. Zum einen durften die Prüfer aufgrund der Corona-Kontaktbeschränkungen viele Monate im Jahr 2020 nicht mehr in den Außendienst. Zum anderen wurden geplante Prüfungen von Betrieben, die negativ von der Coronakrise betroffen waren, verschoben.