logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

Anleihen - Hohe Zinssätze für freundliche Börsentage

Wer von keinem Einbruch der Aktienmärkte ausgeht, kann sich zwei Angebote der Société Générale sowie der Bankgesellschaft Berlin anschauen. Die Anleihen laufen jeweils fünf Jahre und versprechen neben einer garantierten Kapitalrückzahlung attraktive Zinsen, sofern einzelne Aktien im Kurs nicht deutlich einbrechen. 

 

Mit TRIO III zu 7 v.H. Zinsen

 

Die Société Générale verbindet mit der TRIO III-Anleihe die Festzinszahlungen mit zusätzlichen Renditechancen und einer garantierten Rückzahlung. Anleger erhalten im ersten Jahr 5 v.H. und die Chance auf feste 7 v.H. Zinsen in den letzten Jahren der 5-jährigen Laufzeit. Die zwischenzeitliche Zinshöhe ist von der Kursentwicklung der schlechtesten Aktie eines aus 25 Werten bestehenden Korbes abhängig. Dabei besteht die Anleihe aus drei Stufen: 

 

1. Im ersten Jahr gibt es einen garantierten Festzins von 5 v.H.
2. Ab dem zweiten Jahr ist der Zinssatz variabel und richtet sich nach der Entwicklung eines Aktienkorbes mit 25 Titeln namhafter internationaler Gesellschaften wie Unilever, Aegon, Altadis, E.ON, Suez, Schering, BAT oder Altria. Der Zinssatz wird nach der Formel (6 v.H. Basiszins + 30 v.H. der schwächsten prozentualen Entwicklung einer Aktie aus dem Aktienkorb) ermittelt. Hierbei kann es keinen negativen Zins geben.
3. Sobald ab dem Zweitjahr Zinsen von mindestens 3 v.H. gezahlt werden, erhält der Anleger für die verbleibenden Jahre einen Festzins von 7 v.H., und dies unabhängig von der weiteren Entwicklung des Aktienkorbs. Dies tritt immer ein, wenn keine Aktie des Aktienkorbs eine negative Performance von mehr als 10 v.H. aufweist.

 

Weist die am schlechtesten laufende Aktie nach zwei Jahren eine Kursentwicklung von - 15 v.H. aus, liegt der Zins bei 1,5 v.H. (6 v.H. + 30 v.H. von - 15 v.H.). Liegt die Performance hingegen bei + 10 v.H., liegt der Zins bei 9 v.H., und für die restlichen drei Jahre der Laufzeit gibt es unabhängig von Kursentwicklungen immer garantierte 7 v.H.  

 

Die Anleihe wird zum Nennwert am 2.9.2010 zurückgezahlt, Verluste sind somit nicht möglich. Das Papier wird an den Börsen Frankfurt und Stuttgart unter der ISIN DE000SG2KSU6 mit einer Stückelung zu  

100 EUR gehandelt. Dieses interessante Papier bietet einige lukrative Chancen. Bei zumindest leicht freundlichen Börsen ist es nicht unrealistisch, dass keine der 25 Aktien am Bewertungstag unter seinem Startkurs vom 24.8.2005 notiert. Dann gibt es insgesamt stolze Renditen, nämlich feste 5 v.H. fürs erste, mindestens 6 v.H. fürs zweite Jahr und garantierte 7 v.H. für die restlichen drei Jahre. 

 

Mit der 5 x 5 - Anleihe zu 5 v.H. Zinsen

 

Die 5 x 5 - Anleihe der Bankgesellschaft Berlin mit 5-jähriger Laufzeit und vollständigem Kapitalschutz bietet einen festen Basiskupon von 5 v.H. im ersten Jahr und die Chance auf einen jährlichen Extra-Kupon in Höhe von 5 v.H. in den Folgejahren. Die Zahlung des Zinskupons ab dem zweiten Laufzeitjahr hängt von der Entwicklung zehn internationaler Standardwerte (ALSTOM, Altria, Deutsche Telekom, Fresenius Medical Care, Newmont Mining, Pernod Ricard, PUMA, Schering, Scottish Power und Seven-Eleven) ab. Der Extrazins wird gezahlt, wenn an einem der jährlichen Bewertungstage alle zehn über ihrem Startniveau bei Emission notieren. 

 

Wird ein Extra-Kupon ausgeschüttet, sind automatisch sämtliche Zinszahlungen für die Folgejahre gesichert, unabhängig von der weiteren Entwicklung der Aktienkurse. Sofern die Aktienkurse erst im dritten oder einem späteren Jahr ihr Ausgangsniveau erreichen, werden alle ausgefallenen Extra-Kupons nachgezahlt. Liegt dies zum Beispiel erst bei Fälligkeit im September 2010 vor, werden neben dem Garantiezins im Erstjahr nunmehr 20 v.H. ausgezahlt, so dass insgesamt Erträge von 25 v.H. erzielt werden. Die Stückelung der Anleihe beträgt 500 EUR, sie notiert unter der ISIN DE000LBB0Z08 an den Börsen Berlin und Frankfurt. 

 

Kursgewinne bei vorzeitigem Verkauf sind bei beiden Angeboten nach § 20 Abs. 2 Nr. 4c EStG unabhängig von der Haltedauer zu versteuern. Die Zinserträge stellen ebenfalls Kapitaleinnahmen dar. Stückzinsen werden allerdings nicht gesondert in Rechnung gestellt. 

 

Quelle: Ausgabe 12 / 2005 | Seite 848 | ID 114421