Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Maklerprovision

    Das ist bei der Pfändung der (Immobilien-)Maklerprovision zu beachten

    von Dipl.-Rechtspfleger Peter Mock, Koblenz

    | Angesichts des derzeitigen Immobilienbooms bzw. der Knappheit bei Mietwohnungen haben Immobilienmakler Hochkonjunktur. Insofern besteht für Gläubiger eine aussichtsreiche Vollstreckungsmöglichkeit bei der Pfändung von Provisionsansprüchen. Der folgende Beitrag klärt auf. |

    1. Was ist eine Maklerprovision

    Die Maklerprovision (Courtage), ist das Honorar, das ein Makler erhält, wenn er erfolgreich eine Immobilie durch Kauf, Verkauf oder Vermietung einer Wohnung, eines Hauses oder eines Grundstückes vermittelt.

    2. Informationsbeschaffung

    Da Immobilienmakler i. d. R. selbstständig sind, führen diese ein Erwerbsgeschäft. Insofern beziehen sie als Freiberufler kein festes Einkommen. Sie beziehen ihre Einkünfte vielmehr aus den mit einzelnen Kunden abgeschlossenen Dienstleistungsverträgen.