logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Nachricht ·Honorarrecht

Übliche Vergütung: Nur ohne Honorarvereinbarung durchsetzbar

| Die übliche Vergütung können Sie nur fordern, wenn Sie mit Ihrem Auftraggeber zur Höhe der Vergütung überhaupt keine ‒ wirksame ‒ Vereinbarung getroffen hatten. Das hat das KG Berlin unter Billigung des BGH entschieden (KG Berlin, Urteil vom 19.06.2018, Az. 7 U 33/17; rechtskräftig durch Zurücknahme der NZB, BGH, Beschluss vom 11.10.2018, Az. VII ZR 139/181). |

 

Weiterführender Hinweis

  • Beitrag „Nach dem EuGH-Urteil zur HOAI: So gehen Sie ab sofort bei Vertragsanbahnungen richtig vor“, PBP 8/2019, Seite 8 → Abruf-Nr. 46025200
Quelle: Ausgabe 02 / 2020 | Seite 3 | ID 46244998