logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Auftragsbeschaffung

Mit „Construyo“ zu neuen Aufträgen

| „Du, ich kenne da jemand, der will bauen. Ruf den doch mal an und berufe Dich dabei auf mich“. Diese Auftragsbeschaffung per zufälliger Mundpropaganda kann funktionieren. Besser ist es, wenn Sie Ihr Auftragsbeschaffungsnetzwerk verbreitern. Die neue Plattform „Construyo“ ist zwar keine echte Ausschreibungsplattform. Sie kann Planern aber trotzdem den Weg zu neuen Aufträgen bzw. Auftraggebern bieten. PBP hat sich mit Leonhard Jeub von construyo unterhalten. |

Wer ist Construyo (www.construyo.de)?

Construyo (www.construyo.de) ist ein relativ neuer Player auf dem Markt. Nach eigenen Angaben ist es heute schon die deutschlandweit führende digitale Plattform für die Bauplanung. Construyo begleitet den gesamten Planungsprozess ‒ vom Entwurf über die Ausarbeitung bis zur Baugenehmigung ‒ und sorgt für einen effizienten Ablauf.

 

Dabei fungiert Construyo wie ein Generalauftragnehmer für alle Schritte der Bauplanung und koordiniert für den Bauherrn die Prozesse. Über eine „Matching-KI“ werden aus einem Netzwerk von Architekten, Statikern und Bauingenieuren die Spezialisten ausgewählt, die die einzelnen Bauplanungsschritte am besten übernehmen können und verfügbar sind. Der Bauherr erhält Sicherheit in Sachen Qualität und Preis und profitiert von einer bis zu 25 Prozent schnelleren Planung. Construyo ist Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und wird vom Europäischen Sozialfonds und dem Berliner Senat gefördert.

Fünf Fragen an Leonhard Jeub von Construyo

PBP hat Leonhard Jeub, zusammen mit Fabian Müller Gründer und Geschäftsführer von Construyo, noch fünf Fragen gestellt:

 

Frage: Was müssen Planer tun, um von Construyo aufgenommen zu werden? Gibt es Aufnahmebedingungen?

 

CONSTRUYO: Grundsätzlich steht es Architekten und Ingenieuren offen, sich bei Construyo über die Website zu bewerben. Sollte es in einzelnen Regionen keine ausreichende Anzahl von Bewerbungen geben, kontaktiert das Team von Construyo aktiv Architekten und Ingenieure aus der Kammer des jeweiligen Bundeslands. In beiden Fällen erfolgt eine sorgfältige Prüfung der potenziellen Partner. Darüber hinaus werden noch mindestens zwei Referenzen aus unserem Tätigkeitsfeld Wohnungsbau überprüft. Neben den Aufnahmebedingungen wird eine kontinuierliche Qualitätskontrolle durchgeführt, um eine hohe Planungsqualität sicherzustellen.

 

Frage: Welche Chancen bietet Construyo Planern?

 

CONSTRUYO: Construyo hilft seinen Partnern, mit moderner Software Planungsprojekte effizienter abzuwickeln. Die Software ermöglicht eine offene Kommunikation zwischen allen Beteiligten und schafft so neue Transparenz. Darüber hinaus übernimmt Construyo die Marketing- und Vertriebsaktivitäten und stellt so einen konstanten Zugang zu neuen Projekten sicher. Dies ermöglicht vor allem kleineren Büros eine höhere Planungssicherheit. Wir arbeiten gerade daran, die entwickelten Softwarelösungen auch für externe Aufträge unserer Partner zugänglich zu machen, um z. B. die Angebotserstellung und Rechnungslegung zu automatisieren.

 

Frage: Was kostet es? Was ist das Construyo-„Geschäftsmodell“?

 

CONSTRUYO: Wir haben ein transaktionales Geschäftsmodell, d. h.: wir erhalten einen Prozentsatz der Planungskosten. Dieser ist auftragsabhängig und liegt im Bereich eines branchenüblichen GU-Aufschlags.

 

Frage: Wer ist Ihre eigentliche Zielgruppe? Private Bauherren?

 

CONSTRUYO: Wir unterstützen private und kleinere geschäftliche Bauherren im Wohnungsbau. Wir fokussieren uns dabei auf kleine und mittelgroße Projekte.

 

Frage: Wer schließt Verträge? Wie erfolgt die Auswahl des jeweiligen Planers beim jeweiligen Projekt? Nach dem Honorarangebot?

 

CONSTRUYO: Wir arbeiten ausdrücklich nicht mit einem Bieterverfahren, da wir davon überzeugt sind, dass höchste Planungsqualität nur mit fairen Honoraren möglich ist. Wir haben ein „Scoringmodell” entwickelt, dass u. a. die Zufriedenheit der Kunden, die Anzahl der erfolgreich abgeschlossenen Projekte und die zuvor bearbeiteten Projekttypen inkludiert, um eine datengetriebene Entscheidung zu treffen.

 

Weiterführende Hinweise

Quelle: ID 46847246