logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Themenspezial

Hausbesuch als abrechnungstechnischer Dauerpatient

von Dr. Dr. med. Peter Schlüter, Östringen-Tiefenbach, www.vita-lco.de

| Hausbesuche gehören zu den wirtschaftlichsten Leistungen im Gesundheitswesen. Billiger ist eine medizinische Versorgung vor Ort nicht zu haben – aus Sicht der Krankenkassen! Aus betriebswirtschaftlicher Sicht der Ärzte sind Hausbesuche jedoch zu den Bedingungen des EBM nicht leistbar. Ein Umstand, der seit Jahren bekannt ist und auch von der Ärzteschaft immer wieder angesprochen wird, zuletzt zu Jahresbeginn 2019 durch die KBV. Dabei gehören Hausbesuche seit jeher zu den Aufgaben des Hausarztes und zum hausärztlichen Selbstverständnis. |

 

Hausbesuche: Minimale EBM-Vergütung – Pflegeheim-Besuche attraktiver

Seit dem 01.01.2019 wird der einfache Hausbesuch nach EBM-Nr. 01410, die mit 212 Punkten bewertet ist, beim aktuellen Orientierungswert in Höhe von 10,8226 Cent mit lächerlichen 22,94 Euro vergütet. Zusätzlich gibt es noch eine zum Teil in den KVen unterschiedliche, aber insgesamt sehr niedrige Fahrtkostenerstattung. Finanziell attraktiver sind hingegen Kooperationsverträge mit stationären Pflegeeinrichtungen, in deren Rahmen Hausärzte die Patienten dort besuchen.

 

Beiträge und Downloads zum Thema Hausbesuch

Zur Abrechnung von Hausbesuchen sowohl nach EBM als auch nach der GOÄ sind in AAA bereits zahlreiche Beiträge erschienen, die Sie in diesem Themenspezial gebündelt vorfinden.

 

Hausbesuche nach EBM:

  • Versorgung in Pflegeheimen – Regelung zur Präsenz und telefonischen Erreichbarkeit angepasst (AAA 02/2017, Seite 2)

 

Hausbesuche nach GOÄ:

Quelle: ID 45680711

Das IWW in Zahlen

mehr zum IWW Institut