logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·EBM 2015

Die Vergütung der EBM-Nr. 03060

| Mit der EBM-Nr. 03060 wird die Beschäftigung eines qualifizierten nicht-ärztlichen Praxisassistenten pauschal als Zuschlag je Behandlungsfall vergütet. Die Nr. 03060 wird als Zuschlag zur sogenannten Vorhaltepauschale nach der Nr. 03040 von der KV in den entsprechenden Behandlungsfällen automatisch zugesetzt. Allerdings wird dieser Zuschlag nicht für alle Behandlungsfälle gewährt. |

 

Höchstwert von 12.851 Punkten je Quartal

Es gilt ein Höchstwert von maximal 12.851 Punkten je Quartal. Dieser Höchstwert entspricht etwa 584 Zuschlagspositionen. Daraus errechnet sich ein Fördervolumen von ca. 1.320 Euro je Quartal bzw. 5.280 Euro jährlich.

 

MERKE | Der Höchstwert von 12.851 Punkten je Quartal bezieht sich nicht auf den Arzt, sondern auf die Hausarztpraxis. Auch ist unbeachtlich, ob nur ein oder mehrere qualifizierte nicht-ärztliche Praxisassistent(en) beschäftigt wird (werden). Eine große hausärztliche Gemeinschaftspraxis mit beispielsweise 3.000 Behandlungsfällen erhält wie eine hausärztliche Einzelpraxis mit beispielsweise 900 Behandlungsfällen maximal ca. 1.320 Euro je Quartal.

 

Anrechnung der Selektivvertragsfälle auf den Höchstwert

Eine weitere Einschränkung betrifft Hausarztpraxen, die an einem Selektivvertrag gemäß § 73b SGB V (HzV-Verträge) und/oder einem Vertrag zur knappschaftsärztlichen Versorgung teilnehmen: Diese Hausarztpraxen müssen der KV ihre selektivvertraglichen/knappschaftsärztlichen Behandlungsfälle mit der Gebührenordnungsposition 88194 mitteilen. Jeder Fall mit der Kennnummer 88194 reduziert den Höchstwert um 22 Punkte. Beispiel: 200 Behandlungsfälle aus Selektivverträgen mit Kennziffer 88194 reduzieren den Höchstwert 4.400 Punkte (22 x 200). Der neue Höchstwert der Praxis beträgt dann nur 8.451 Punkte, der Förderbetrag 867,08 Euro. Die KBV begründet die Anrechnung der Selektivvertragsfälle auf den Höchstwert damit, dass in diesen Verträgen häufig bereits eine Vergütung des Praxisassistenten vorgesehen ist.

 

EBM-Nr.
Legende
Punkte

03060

Zuschlag zu der Gebührenordnungsposition 03040

 

Obligater Leistungsinhalt

  • Unterstützung der hausärztlichen Versorgung durch qualifizierte nicht-ärztliche Praxisassistenten gemäß Anlage 8 und/oder Anlage 24 zum Bundesmantelvertrag-Ärzte (BMV-Ä),

 

Fakultativer Leistungsinhalt

  • Unterstützung bei der Betreuung von Patienten,
  • Unterstützung bei der Koordination diagnostischer, therapeutischer und pflegerischer Maßnahmen, insbesondere auch mit anderen behandelnden Ärzten, nichtärztlichen Hilfen und flankierenden Diensten,
  • Information und Beratung von Patienten, Angehörigen und Bezugspersonen,

 

je Behandlungsfall gemäß Präambel 3.1 Nr. 10

22

2,26 Euro*

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

* Bewertung mit Orientierungswert 2015 von 10,2718 Cent

 
Quelle: Ausgabe 12 / 2014 | Seite 9 | ID 43096556