Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Nachricht ·Kfz-Kaskoversicherung

    Vollkasko ist auch für Grillhähnchen zuständig

    | Bleibt ein Grillhähnchen-Verkaufswagen beim Vorbeifahren an einer Hausecke hängen, weil sich die seitliche Verkaufsklappe während der Vorbeifahrt geöffnet hat, handelt es sich um ein unmittelbar von außen plötzlich mit mechanischer Gewalt auf das Fahrzeug einwirkendes Ereignis im Sinne von A.2.3.2 AKB 2008, also um einen Unfall im Sinne der Vollkaskoversicherung. |

     

    So entschied es das OLG Karlsruhe (1.6.21, 9 U 54/19, Abruf-Nr. 224087). Der Senat wies dabei in seiner Begründung darauf hin, dass die Regelung in den Versicherungsbedingungen, wonach „Schäden aufgrund eines Brems- oder Betriebsvorgangs nicht als Unfallschäden gelten“ keine Ausschlussklausel enthält. Die Regelung hat lediglich deklaratorischen Charakter.

     

    MERKE | Für den Versicherungsschutz in der Vollkaskoversicherung spielt es keine Rolle, ob der VN die Verkaufsklappe des Fahrzeugs vor Fahrtantritt fahrlässig unzulänglich befestigt hat. Denn die Vollkaskoversicherung gewährt Versicherungsschutz gerade in den Fällen, in denen der VN fahrlässig zum Unfallereignis beigetragen hat.

     
    Quelle: Ausgabe 10 / 2021 | Seite 164 | ID 47622907