Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Umsatzsteuer

    Keine Steuerermäßigung für Auftragsforschung einer Hochschule

    | Die Forschungstätigkeit einer öffentlich-rechtlichen Hochschule ist ein Betrieb gewerblicher Art (BgA), der kein Zweckbetrieb nach § 65 AO sein kann. Das hat das FG Münster entschieden. |

     

    Ein solcher BgA ist nach Auffassung des Richter keine als gemeinnützig anzuerkennende Körperschaft im Sinne der §§ 51 ff. AO. Die Forschungstätigkeit kann weder nach § 68 Nr. 9 AO noch nach der allgemeinen Regelung des § 65 AO ein steuerbegünstigter Zweckbetrieb sein (FG Münster, Urteil vom 10.4.2014, Az. 5 K 2409/10 U; Abruf-Nr. 142216).

     

    Wichtig | Im Gegensatz zu ihrer „Mutter“ können Eigengesellschaften von Körperschaften des öffentlichen Rechts gemeinnützig sein (BFH, Urteil vom 27.11.2013, Az. I R 17/12; Abruf-Nr. 141411). Diese sind Körperschaften des privaten Rechts. Anders die öffentlich-rechtliche Körperschaft selbst. Sie erfüllt nicht die Voraussetzungen für die Steuerbegünstigung nach Gemeinnützigkeitsrecht.

    Quelle: Ausgabe 09 / 2014 | Seite 2 | ID 42842655