logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
33003 Treffer für »13-50-2006-6-102-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

28.01.2019 · Sonderausgaben aus ZP Zahnarztpraxis professionell · Downloads · Effiziente Praxisführung

Sonderausgabe "Investoren und Z-MVZ"

Immer mehr fachfremde Investoren drängen in den Dentalmarkt und übernehmen systematisch Zahnarztpraxen in ganz Deutschland. Doch kann ein verlockendes Übernahmeangebot auch halten, was es verspricht? Lauern darin womöglich rechtliche Fallen oder finanzielle Nachteile im Ruhestand? Die Sonderausgabe von ZP Zahnarztpraxis professionell spielt die verschiedenen Modelle, Angebote und Konditionen durch.  > lesen

04.12.2018 · Downloads allgemein aus LGP Löhne und Gehälter professionell · Lohn und Gehalt · Termine und Werte

Reisekosten: Auslandsreisepauschalen ab 01.01.2019

Nachfolgend finden Sie die Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand und Übernachtungskosten bei Auslandsreisen, die ein Arbeitgeber seinem dienstreisenden Arbeitnehmer ab 01.01.2019 steuerfrei auszahlen kann.  > lesen

05.10.2018 · Sonderausgaben aus BBP Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Downloads · Buchführung

So macht der Prüfer keine Kasse bei der Nachschau

Im Bereich der Kassenführung gibt es seit 2017 Veränderungen, auf die die Berater und ihre Mandanten reagieren müssen. Denn der Gesetzgeber hat ab dem 1.1.17 die Einzelaufzeichnungspflicht in § 146 Abs. 1 S. 1 AO eingeführt. Jetzt ist ein Anwendungserlass zu § 146 AO ergangen. Damit muss die Frage entschieden werden, ob in allen gastronomischen Betrieben seit dem 1.1.17 Einzelaufzeichnungen erfolgen müssen. Die für Berater und Unternehmer überaus wichtigen Fragen der richtigen Erlöserfassung im gastronomischen Betrieb sollen in dieser Sonderausgabe schwerpunktmäßig zur Diskussion gestellt werden. Ziel muss sein, für eine beanstandungssichere Kassenführung zu sorgen.  > lesen

26.10.2018 · Fachbeitrag aus Vollstreckung effektiv · Der praktische Fall

Herausgabeanordnung vergessen? Das ist zu tun!

Es kommt bei Kontopfändungen (Anspruch D) immer wieder vor, dass der Gläubiger vergisst, auf Seite 8 bzw. 9 des amtlichen Formulars die Herausgabeanordnung anzukreuzen. Stellt sich dann aufgrund der Drittschuldnererklärung heraus, dass der Schuldner über eine Sparforderung verfügt und diese mitgepfändet wurde, hat der Gläubiger ein Problem: Denn die Bank als Drittschuldnerin zahlt die gepfändete Forderung i. d. R. nur aus, wenn ihr das Sparbuch vorgelegt wird. Was kann der Gläubiger ...  > lesen

24.07.2019 · Fachbeitrag aus Auto Steuern Recht · Autokauf/Finanzierung

Der Widerruf beim bankfinanzierten Autokauf

Ob NW oder GW: Die Finanzierungsquote steigt und steigt. Zwei Grundmodelle stehen zur Auswahl. Leasing und Kreditfinanzierung. Im Finanzierungsfall schließen drei Beteiligte – Autohaus, Kunde und Bank – zwei Verträge, die zwar rechtlich getrennt, wirtschaftlich aber verbunden sind (daher „Verbundgeschäft“ oder „Verbundfinanzierung“). Aus dieser Verbindung ergeben sich jede Menge Rechtsprobleme, wenn ein Verbraucher mit im Boot sitzt. Nachfolgend ein Überblick.  > lesen

06.08.2018 · Sonderausgaben aus BBP Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Downloads · Unternehmensberatung

Betriebswirtschaftliche Beratung durch den StB

 > lesen

16.10.2018 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · § 10 UStG

EuGH-Vorlage zur Umsatzbelastung von EU-Subventionen

Der BFH ersucht den EuGH um Klärung, ob Subventionszahlungen der Europäischen Union mit Umsatzsteuer belastet werden dürfen. Die beiden Vorlagebeschlüsse betreffen finanzielle Beihilfe im Rahmen der Gemeinsamen Marktorganisation für Obst und Gemüse.  > lesen

12.04.2019 · Downloads allgemein aus LGP Löhne und Gehälter professionell · Lohn und Gehalt · Lohnsteuer

Elterngeld: Aktuelle Richtlinien zum Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz

Die Elterngeldstellen bearbeiten den Elterngeldantrag nach den vom Familienministerium herausgegebenen Richtlinien. Die aktuellen Richtlinien nach Änderung des Elterngeldgesetzes zum 1. Januar 2015 finden Sie nachfolgend.  > lesen

03.09.2018 · Sonderausgaben aus BBP Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Downloads · Unternehmensberatung

Verfahrensdokumentation für die eigene StB-Kanzlei

Das Wort „Verfahrensdokumentation“ ist negativ besetzt. Steuerberater sollten sich hiervon nicht abschrecken lassen, sondern ganz rasch erkennen, welche starken Geschäftsmodelle sich in diesem Bereich einfach und schnell erschließen lassen.  > lesen

20.09.2018 · Fachbeitrag aus Erbrecht effektiv · Erbengemeinschaft

Ewiger Zankapfel Nachlassverwaltung

Die Erbengemeinschaft ist eine sog. (geborene) Liquidationsgemeinschaft. Vor der Auseinandersetzung steht aber meist eine mehr oder weniger lang andauernde Verwaltung des Sondervermögens (Nachlass der Gesamthandgemeinschaft). Der Beitrag zeigt, was die Miterben dabei beachten müssen.  > lesen

19.09.2018 · Download aus BBP Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Downloads · Unternehmensberatung

Kosten und Risiken durch Optimierung des Lagers reduzieren

 > lesen

23.05.2018 · Fachbeitrag aus Steuern sparen professionell · Einkommensteuer

Einzelveranlagung: Neues Urteil birgt Chance
auf höheren Sonderausgabenabzug

Beantragen Ehegatten, dass jeder einzeln veranlagt wird, dürfen sie die gemeinsamen Aufwendungen für Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen und Handwerker- bzw. haushaltsnahe Dienstleistungen jedem zur Hälfte zurechnen. Das FG Baden-Württemberg hat jetzt festgestellt, dass die Finanzämter bei der hälftigen Aufteilung falsch rechnen, nämlich zum Nachteil der Steuerzahler. Erfahren Sie, wie richtig gerechnet wird, und wahren Sie Ihr Recht auf den maximalen Sonderausgabenabzug.  > lesen

16.05.2018 · Fachbeitrag aus Mandat im Blickpunkt · Der praktische Fall

Neue GWG-Grenze von 800 EUR:
Das Aus für den steuerlichen Sammelposten?

Bei geringwertigen Wirtschaftsgütern (GWG) besteht ein Wahlrecht zwischen der Sofortabschreibung und der Einstellung in einen Sammelposten. Da sich die Wertgrenze für die Sofortabschreibung ab 2018 von 410 EUR auf 800 EUR erhöht hat (BGBl I 17, 2074), dürfte der Sammelposten mit seiner unveränderten Wertgrenze von 1.000 EUR an Attraktivität verloren haben. Der praktische Fall zeigt, welche Methode wann steuerlich günstiger ist. > lesen

05.04.2018 · Fachbeitrag aus Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Bestandsaufnahme unter Berücksichtigung des neuen Rechts

Scheinselbstständigkeit:
Fallstricke und Lösungen – Teil 2

Unternehmer oder tatsächlich doch Scheinselbstständiger? Versicherungs- und Beitragspflicht von Gesellschaftern, Geschäftsführern und mitarbeitenden Familienangehörigen? Angesichts der neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen, der verschärften Rechtsprechung, aber wohl sicher auch wegen der angespannten Sozialkassenlage verwundert es nicht, dass das Thema der Sozialversicherungspflicht immer stärker in den (Betriebs-) Prüfungsfokus rückt. Der Fortsetzungsbeitrag schließt an Teil 1 der ...  > lesen

22.01.2018 · Fachbeitrag aus RVG professionell · Vergütungsfestsetzung

Wenn das Gericht zur Mitteilung der PKH-/VKH-Vergütung auffordert

Das Gericht hat den Anwalt im Wege der PKH/VKH mit ratenweiser Zahlungsanordnung beigeordnet. Nach Abschluss des Verfahrens stellt der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle (UdG) dem Anwalt eine Aufforderung förmlich zu, seinen Antrag innerhalb eines Monats einzureichen, die weitere PKH-/VKH-Vergütung gemäß § 50 RVG festzusetzen. Andernfalls würden seine Ansprüche gegenüber der Staatskasse erlöschen. Durch einen Fehler in der Kanzlei wird die Frist nicht notiert. Das Versehen wird erst ... > lesen

12345