logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Nachricht ·Sozialversicherung

Künstlersozialversicherung: Eine Veranstaltung im Jahr reicht

| Ein gemeinnütziger Kulturverein muss auch dann Abgaben zur Künstlersozialversicherung zahlen, wenn er nur ein einziges – aber 3-tägiges – Musikfestival pro Jahr durchführt. Das hat das LSG Bayern klargestellt. |

 

Hintergrund | In der Künstlersozialversicherung beitragspflichtig sind Unternehmen (und Vereine), die nicht nur gelegentlich Aufträge an selbstständige Künstler oder Publizisten erteilen. Befreit sind Veranstalter, die in einem Jahr nicht mehr als 3 Veranstaltungen durchführen (§ 24 Abs. 2 Künstlersozialversicherungsgesetz). Ein gemeinnütziger Kulturverein, der nur ein 3-tägiges Musikfestival pro Jahr durchführt, fällt nach Auffassung des LSG Bayern (17.5.18, L 4 KR 139/14, Abruf-Nr. 205001) nicht unter die Befreiungsregelung, wenn

  • die Abhaltung des Festivals Haupt- und Satzungszweck des Vereins ist,
  • es eine Großveranstaltung mit umfangreichen Vorbereitungsarbeiten ist,
  • das Festival viele Besucher hat (im Schnitt 1.500 bis 2.000 pro Tag) und
  • der Verein den Künstlern Honorare zwischen 20.000 und 30.000 EUR zahlt.
Quelle: Ausgabe 12 / 2018 | Seite 228 | ID 45582917