logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Fortbildung

Vierbeinige Helfer im Heilungsprozess: Uni Basel startet Studiengang in Tiergestützter Therapie

| Die Fakultät für Psychologie der Universität Basel startete im September 2018 einen Studiengang in Tiergestützter Therapie. Das „Certificate of Advanced Studies in Tiergestützter Therapie“ richtet sich auch an Physio- und Ergotherapeuten. Ziel ist die Vermittlung theoretischen und praktischen Wissens zur Mensch-Tier-Beziehung und zum Einsatz von Tieren in der Therapie. Zwar ist die Anmeldefrist für den kommenden Studiengang schon verstrichen, aber eine Neuauflage ist für das Jahr 2019 geplant. |

 

Die Tiergestützte Therapie setzt Tiere ein, um einen Zugang zu Patienten zu finden, die der Therapeut allein ansonsten nur schwer erreicht (z. B. Demenzkranke). Der berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang dauert 22 Tage, die über 1 Jahr verteilt sind, und wird in einer Gruppe von 11 bis 18 Teilnehmenden durchgeführt. Zu dem Studiengang gehören u. a. auch ein 5-tägiges externes Praktikum, die Ausarbeitung eines eigenen Fallberichts und die Intervision in der Gruppe der Teilnehmenden. Ausführliche Informationen erhalten Sie auf dem Flyer zum Studiengang, online unter www.iww.de/s1916.

Quelle: Ausgabe 10 / 2018 | Seite 2 | ID 45475773