Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Planung Technische Ausrüstung

    OLG Naumburg klärt Schnittstelle zwischen der Ausführungs- und der Montageplanung

    | Der Fachplaner der technischen Gebäudeausrüstung (Anlagengruppe ELT) ist gut beraten, im Zuge der vereinbarten Prüfung und Freigabe der Werkstatt- und Montageplanung einzelner Gewerke darauf zu achten, dass diese Werkstatt- und Montageplanung mit der gesamten Ausführungsplanung der Anlagengruppe ELT in Einklang steht. Ansonsten droht ihm - und nicht dem Errichter - die Haftung für etwaige Mängel. Das lehrt eine aktuelle Entscheidung des OLG Naumburg zur Schnittstellenproblematik und Aufgabenverteilung zwischen Ausführungs- und Montageplanung. |

    Wer verantwortet Produktionsausfall in Backwarenfabrik?

    Im konkreten Fall hatte ein Fachplaner die Ausführungsplanung für die Elektroanlagen erstellt. Der ausführende Unternehmer, dessen Aufgabe darin bestand, Produktionslinien für Backwaren und die zugehörenden Kabelverbindungen zu liefern, hatte die Werkstattplanung übernommen und dem Fachplaner Kabellisten mit den genauen Bezeichnungen der vorgesehenen Kabeltypen übergeben (mit dem Hinweis, dass die angegebenen Kabel-Querschnitte Mindestwerte sind). Der ausführende Unternehmer hatte die Kabel also ausschließlich auf der Basis des ihm beauftragten Gewerks dimensioniert. Darüber hinausgehende Kabeltrassen anderer Gewerke in unmittelbarer Nähe (Kabelbündelung) hatte er nicht berücksichtigt.

     

    Nach Fertigstellung aller Arbeiten kam es während des Backbetriebs bei hochsommerlichen Temperaturen zu einem Schaden in der Elektroversorgung und damit verbunden zu einem Produktionsausfall. Verursacht wurde der Produktionsstopp durch die zu geringen Kabelquerschnitte (siehe oben - Mindestwerte gemäß Angaben des Errichters) und die Kabelhäufung. An einer Stelle, an der verschiedene Kabel gebündelt verliefen (Kabellisten des Errichters und Kabel anderer Gewerke der Elektroinstallation), wurden die Kabel nämlich so heiß, dass die Kabelisolierungen einschmolzen und die Stromversorgung unterbrochen wurde.