Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Honorar

    Großes Projekt mit vielen einzelnen Positionen: So rechnen Sie das leistungsgerechte Honorar ab

    | Eine große Baumaßnahme setzt sich aus vielen Einzelmaßnahmen und Positionen zusammen, für die die Baukosten eigenständig kalkuliert werden. Was bei der Bauausführung üblich und in der Praxis anerkannt ist, wird bei der Planung und Honorarabrechnung leider oft übersehen. Zu viele Objekte werden zusammen - und nicht getrennt - abgerechnet. Honorarverluste sind die Folge. Erfahren Sie deshalb nachfolgend anhand eines typischen Falls aus der Praxis, wann und warum welche Positionen als eigene Objekte getrennt abzurechnen sind. |

    Fall aus der Praxis: Planung eines Gewerbegebiets

    Als „Musterobjekt“ soll die Planung eines neuen Gewerbegebiets dienen, das von folgenden Determinanten geprägt wird.

     

    • Beispiel

    In der Gemeinde X soll ein neues Gewerbegebiet entstehen. Um ein geeignetes Niveau für die Erschließung, Entwässerung und Bauwerksgründung mit Verkehrsanlagen zu schaffen, sind umfangreiche Geländemodellierungen erforderlich. Die Geländemodellierungen werden von diversen Straßen mit Geländeeinschnitten durchtrennt. Wirtschaftswege müssen verlegt bzw. neu angelegt werden. Weil das Gewerbegebiet von einem kleinen Fluss durchkreuzt wird, müssen Dämme geplant bzw. erstellt werden, um es vor Hochwasser zu schützen. Auf der Dammkrone sollen Wirtschaftswege verlaufen. An verschiedenen Stellen müssen Löschwasserbehälter (mit unterschiedlicher Größe und Konstruktion) angeordnet werden (Außenbereich). Ferner müssen Versorgungsleitungen eingebracht und eine Bundesstraße temporär weiträumig verlegt werden (eigene Straße).