logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

02.08.2016 · Fachbeitrag · Versagung

Nur wer vollständig und richtig Auskunft gibt, kann Restschuldbefreiung erlangen

| Für den Gläubiger ist das Verbraucherinsolvenzverfahren und die darin mündende Restschuldbefreiung ein besonderes Ärgernis, da der damit verbundene Forderungsausfall kompensiert werden muss. Er belastet den Gewinn, zwingt dazu, Preise anzupassen oder in der betrieblichen Struktur einzusparen. Das betriebliche und externe Forderungsmanagement muss deshalb den Forderungsausfall so weit wie möglich begrenzen. Dazu gehört es auch, Forderungen in der Insolvenz anzumelden, um dem Schuldner den Weg zur vorzeitigen Restschuldbefreiung zu erschweren oder einen Antrag auf Versagung der Restschuldbefreiung zu stellen. Eine aktuelle Entscheidung des AG Fürth zeigt, wie sich für Letzteres immer wieder Ansatzpunkte zeigen. |