logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Untermiete

Anspruch auf Nutzungsentschädigung

| Der Eigentümer kann von einem – bösgläubigen bzw. auf Herausgabe verklagten – Untermieter, der nur einen Teil des dem Hauptmieter überlassenen Hauses in Besitz hat(te), die auf diesen Teil entfallenden Nutzungen herausverlangen. |

 

Weiterer Vorteil für den Gläubiger (BGH 14.3.14, V ZR 218/13, Abruf-Nr. 141618): Nimmt der Eigentümer sowohl den mittelbaren (Untermieter) als auch den unmittelbaren (Mieter) Besitzer auf Herausgabe von Nutzungen in Anspruch, finden die Vorschriften über die Gesamtschuld entsprechende Anwendung.

 

MERKE | Sofern der Hauptmieter zahlt, muss die Zahlung, soweit rechtlich möglich, weil der Schuldner keine eigene Zahlungsbestimmung getroffen hat, vorrangig auf die Schuld verrechnet werden, für die nur der Hauptmieter haftet.

Quelle: Ausgabe 12 / 2014 | Seite 202 | ID 43045337