Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Heilmittel-Richtlinie

    Nagelkorrekturspangentherapie ab dem 01.07.2022 in mehr Fällen verordnungsfähig

    von Dr. med. Heiner Pasch, Kürten

    | Zum 01.07.2022 tritt eine Änderung bzw. Erweiterung der Heilmittelrichtlinie (HM-RL) in Kraft, die im Abschnitt II des Heilmittelkatalogs verortet ist: Das sind die „Maßnahmen der Podologischen Therapie“. Dieser Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) vom 07.04.2022 umfasst eine ärztliche Verordnungsmöglichkeit der „Behandlung von eingewachsenen Nägeln mittels Nagelkorrekturspangen durch Podologinnen und Podologen“ zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). |

    Indikation

    Die Indikation für diese neu geschaffene Leistung ist nach dem Text des G-BA-Beschlusses einzig und allein die Behandlung des Unguis incarnatus (Code gemäß ICD-11-GM: L60.0G) mithilfe einer Nagelkorrekturspange in den Stadien 1 bis 3. Diese Stadien sind folgendermaßen charakterisiert:

    • Stadium 1: Der Nagel beginnt seitlich in die Haut einzuwachsen. Die Haut schmerzt und beginnt sich zu entzünden.