Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·G-BA

    Adipositas-Mittel bei bestimmten Gendefekten zulasten der GKV verordnungsfähig

    | Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat beschlossen, den Wirkstoff Setmelanotide mit einer Ausnahmeregelung in die Anlage II (Lifestyle-Arzneimittel) der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL) aufzunehmen. Das hat zur Folge, dass das Arzneimittel „Imcivree“ mit dem Wirkstoff Setmelanotide zur Behandlung von Fettleibigkeit und zur Bekämpfung von Hunger im Zusammenhang mit bestimmten genetischen Defekten verordnungsfähig wird. Der Beschluss liegt dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) vor und tritt vorbehaltlich der Nichtbeanstandung durch dieses am Tag nach seiner Veröffentlichung im Bundesanzeiger in Kraft. |

     

    Wirkstoff kommt auf die Liste der Lifestyle-Arzneimittel

    Das Arzneimittel „Imcivree“ ist zur Behandlung von Fettleibigkeit und zur Bekämpfung von Hunger im Zusammenhang mit genetischen Defekten des Melanocortin-4-Rezeptors(MC4R)-Signalwegs zugelassen. Die zugelassene Indikation lautet: „Imcivree wird angewendet bei Erwachsenen und Kindern ab sechs Jahren zur Behandlung von Adipositas und zur Kontrolle des Hungergefühls im Zusammenhang mit genetisch bestätigtem, durch Funktionsverlustmutationen bedingtem

    • biallelischem Proopiomelanocortin(POMC)-Mangel (inkl. PCSK1) oder