logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

25.04.2019 · Fachbeitrag · Berufsrecht

Abrechnungsbetrug rechtfertigt nicht immer den Widerruf der Approbation

| Abrechnungsbetrug ist kein Kavaliersdelikt. Wer betrügt, macht sich strafbar. Für einen „betroffenen“ Arzt wird es in einer solchen Lage besonders einschneidend, wenn mit Blick auf eine festzustellende Unzuverlässigkeit bzw. Unwürdigkeit zur Berufsausübung approbationsrechtliche Maßnahmen im Raum stehen. Im konkreten Fall hat das Verwaltungsgericht (VG) Hamburg die Voraussetzungen für den Widerruf der Approbation eines – zuvor strafrechtlich verurteilten – Arztes nicht als erfüllt angesehen (Urteil vom 23.01.2019, Az. 17 K 4618/18). |