Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·IGeL

    Gesundheitsuntersuchung - nicht nach Vorschrift, sondern individuell!

    von Dr. med. Bernhard Kleinken, Pulheim

    | Früherkennung ist hausärztliche Kernkompetenz. Die „routinemäßige“ Gesundheitsuntersuchung nach EBM-Nr. 01732 ist aber nicht für jeden Patienten ausreichend. Alles, was über den Richtlinien-Inhalt hinausgeht, ist nur als IGe-Leistung (IGeL) erbringbar. AAA stellt Ihnen eine Tabelle zur Verfügung, die mögliche IGeL und deren Abrechnung nach GOÄ enthält. |

     

    Viele Wege führen nach Rom!

    Übergewicht, Rauchen, Besorgnis wegen bei Bekannten aufgetretener Erkrankungen usw. usw. - es gibt viele Gründe, die individuell abgestimmte zusätzliche Untersuchungen (auch aus Sicht des Patienten) nötig machen können. Viele Wege führen hier zum Ziel:

     

    • Bei besonders gesundheitsbewussten Patienten, die die Untersuchung schon vor dem 36. Lebensjahr oder häufiger als im 2-Jahres-Intervall möchten, ist der einfachste Fall der IGeL der, dass die Gesundheitsuntersuchung nach der Nr. 29 GOÄ erbracht wird.