Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·ABC der Abrechnung

    „B“ - Bursitis

    von Dr. Dr. med. Peter Schlüter, Reilingen, www.vital-arzt-praxis.de 

    | Im menschlichen Körper gibt es bis über 150 Schleimbeutel. Sie sind wenige Zentimeter groß. Durch chronische Überlastungen bzw. Beanspruchungen, Hyperurikämie, rheumatische Erkrankungen und Gelenkentzündungen entstehen Entzündungen, die oft ein akutes Ereignis darstellen, die den Patienten notfallmäßig zum Arzt führen. |

    Diagnose der Bursitis

    Die Diagnose ergibt sich normalerweise alleine schon aus der Anamnese und der klinischen Untersuchung. Ergänzend werden die Sonographie und das Röntgen des betroffenen Gelenks in zwei Ebenen durchgeführt. Eine Blutentnahme klärt entzündliche Ursachen bzw. auch eine mögliche Hyperurikämie.

     

    Abrechnung der Diagnostik nach EBM und GOÄ

    • Die wichtigsten diagnostischen Abrechnungspositionen bei einer Bursitis
    EBM
    GOÄ
    GO-Nr.
    Legende
    GO-Nr.

    03111

    Versichertenpauschale/Beratung

    03112

    07211

    Grundpauschale - fachchirurgisch/Beratung

    1**

    07212

    18211

    Grundpauschale - orthopädisch/Beratung

    18212

    07310

    Zusatzpauschale Behandlung und gegebenenfalls Diagnostik von Erkrankung(en) des Stütz- und Bewegungsapparats

    -**

    18310

    -*

    Untersuchung Bewegungsapparat

    7

    33050

    Sonographie Bursa

    410

    34233

    Röntgen-Extremitäten in 2 Ebenen

    5030

    -*

    Blutentnahme

    250

     

    *Diese Leistungen sind nach EBM nicht gesondert berechnungsfähig. Sie sind mit der Berechnung der Versichertenpauschale, bzw. der Grundpauschale abgegolten.

    **Hier gibt es keine wirklich vergleichbare GOP in der GOÄ. Es sind die entsprechenden Einzelleistungen abzurechnen.

     

    Labordiagnostik nach EBM und GOÄ

    Die wichtigsten Laborparameter
    EBM
    GOÄ
    GO-Nr.
    Legende
    GO-Nr.
    32042

    BKS

    3501
    32120

    Kleines Blutbild+Thrombozyten

    3550
    32066

    Kreatinin

    3585.H1
    32064

    Harnsäure

    3583.H1
    32065

    Harnstoff

    3584.H1
    32128

    C-reaktives Protein

    3524
    32129

    Rheumafaktor

    3526
    32130

    Antistreptolysin (ASL)

    3523
     

    Therapie der Bursitis

    Je nach Ausprägung der Bursitis kommen konservative bzw. operative Behandlungsmaßnahmen in Betracht. Das konservative Vorgehen umfasst lokale entzündungshemmende Maßnahmen, wie zum Beispiel Kälteanwendung, die orale Gabe von nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR), elastische Verbände und gegebenenfalls Immobilisation mit Gips- bzw. Castschiene. Auch die Punktion der Bursa mit anschließender Instillation von Glukokortikoiden ist meist erfolgreich. Bei Therapieresistenz gegenüber konservativen Maßnahmen und/oder bei eitriger Bursitis erfolgt die operative Inzision unter Lokalanästhesie oder die radikale Entfernung des Schleimbeutels.

     

    • Die wichtigsten therapeutischen Abrechnungspositionen bei einer Bursitis
    EBM
    GOÄ
    GO-Nr.
    Legende
    GO-Nr.

    03111

    Versichertenpauschale/Beratung

    03112

    13211

    Grundpauschale - allgemeininternistisch/Beratung

    1**

    13212

    13641

    Grundpauschale - internistisch-pneumologisch/Beratung

    13642

    -*

    Erörterung

    3

    -*

    Eingehende Erörterung (mindestens 20 Minuten)

    34

    02340

    Punktion eines Schleimbeutels

    303

    -*

    Lokalanästhesie

    491

    30731

    Plexusanalgesie lumbal

    axillär

    470

    476

    31121

    Entfernung eines Schleimbeutels

    + Zuschlag für ambulantes Operieren

    2405

    +442

    -*

    Verband

    200

    -*

    Druckverband

    204

    02350

    Fixierender Verband

    210

     

    *Diese Leistungen sind nach EBM nicht gesondert berechnungsfähig. Sie sind mit der Berechnung der Versichertenpauschale, bzw. der Grundpauschale abgegolten.

    **Hier gibt es keine wirklich vergleichbare GOP in der GOÄ. Es sind die entsprechenden Einzelleistungen abzurechnen.

     

    Diagnose
    ICD-10-GM*
    Leistung
    EBM-Abrechnung
    GOÄ-Abrechnung***/****
    GO-Nr.
    Punkte
    Euro
    GO-Nr.
    Punkte
    Euro/F.:2,3
    Euro/F.: 3,5

    Bursitis

    M71.99

    Versichertenpauschale,/Beratung

    03111

    880

    31,12

    1

    80

    10,72

    16,32

    03112

    1020

    36,07

    Grundpauschale (chirurg., orthopäd.) /Beratung

    07211

    625

    22,10

    Bursitis acuta

    M71.99

    07212

    720

    25,46

    Bursitis Achillessehne

    M76.6

    18211

    515

    18,21

    Bursitis Ellenbogen

    M70.3

    18212

    595

    21,04

    Bursitis calcanea

    M77.5

    Erörterung

    -**

    -

    -

    3

    150

    20,11

    30,60

    Bursitis calcarea

    M71.49

    Eingehende Erörterung (20 Min.)

    -**

    -

    -

    34

    300

    40,22

    61,20

    Bursitis Fersenbein

    M77.5

    Zusatzpauschale Erkrankung(en) des Stütz- und Bewegungsapparats

    07310

    610

    21,57

    Einzelleistungen

    -

    -

    -

    Bursitis Hüfte

    M70.7

    18310

    610

    21,57

    -

    -

    -

    Bursitis infrapatellaris

    M70.5

    Symptombezogene Untersuchung

    -**

    -

    -

    5

    80

    10,72

    16,32

    Bursitis am Knie

    M70.5

    Untersuchung Bewegungsapparat

    -**

    -

    -

    7

    160

    21,45

    32,64

    Bursitis olecrani

    M70.2

    Sonographie Bursa

    33050

    225

    7,96

    410

    200

    26,81

    40,80

    Bursitis praepatellaris

    M70.4

    Röntgen-Extremität

    34233

    300

    10,61

    5030

    360

    37,77

    52,46

    Bursitis Schulter

    M75.5

    Blutentnahme

    -**

    -

    -

    250

    40

    4,20

    5,83

    Bursitis subacromialis

    M75.5

    BKS

    32042

    -

    0,25

    3501

    60

    4,02

    4,55

    Bursitis subacromialis

    M75.5

    Kleines Blutbild+Thrombozyten

    32120

    -

    0,50

    3550

    60

    4,02

    4,55

    Bursitis trochanterica

    M70.6

    Kreatinin

    32066

    -

    0,25

    3585.H1

    40

    2,68

    3,03

    Harnsäure

    32064

    -

    0,25

    3583.H1

    40

    2,68

    3,03

    Harnstoff

    32065

    -

    0,25

    3584.H1

    40

    2,68

    3,03

    C-reaktives Protein

    32128

    -

    1,15

    3524

    100

    6,70

    7,58

    Rheumafaktor

    -**

    -

    -

    3526

    100

    6,70

    7,58

    Antistreptolysin (ASL)

    32130

    -

    1,15

    3523

    100

    6,70

    7,58

    Punktion eines Schleimbeutels

    02340

    130

    4,60

    303

    80

    10,72

    16,32

    Lokalanästhesie

    -**

    -

    -

    491

    121

    16,22

    24,68

    Plexusanalgesie lumbal

    axillär

    30731

    1900

    67,19

    470

    476

    400

    380

    53,62

    50,94

    81,60

    77,52

    Entfernung eines Schleimbeutels

    + Zuschlag ambulantes Operieren

    31121

    2695

    95,30

    2405

    +442

    370

    400

    49,60

    23,31 F.:1.0

    75,48

    -

    Verband

    -**

    -

    -

    200

    45

    6,03

    9,18

    Druckverband

    -**

    -

    -

    204

    95

    12,74

    19,38

    Fixierender Verband

    02350

    300

    10,61

    210

    75

    10,05

    15,30

    *Zusatzkennung: A = Ausschluss, G = Gesichert, V = Verdacht, Z = Zustand

    **Diese Leistungen sind nach EBM nicht gesondert berechnungsfähig, sondern mit anderen Pauschalen abgegolten.

    ***Technische Leistungen mit reduzierten Gebührenrahmen (F.: 1,8 bzw. 2,5)

    **** Laborleistungen mit reduziertem Gebührenrahmen (F.: 1,15 bzw. F.: 1,3)

     

    Quelle: Ausgabe 05 / 2013 | Seite 13 | ID 39218730