Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • 06.09.2010 | Fallbeispiel

    Behandlungsverlauf und Abrechnungsmodalitäten bei einer akuten Zystitis

    Harnwegsinfektionen treten bei Frauen im Alter zwischen 18 bis 30 Jahren mehr oder weniger häufig - zum Teil auch öfter - auf. Damit gehören akute, unkomplizierte Harnwegsinfektionen zu den häufigsten Infektionen der Frau überhaupt. Die akute Zystitis findet sich vor allem bei Kindern und sexuell aktiven Frauen. Grund genug, um anhand eines Fallbeispiels darzustellen, wie ein optimaler Behandlungsablauf durchgeführt und dieser abgerechnet werden kann.  

    Fakten und Zahlen

    Im fortgeschrittenen Lebensalter sind auch Männer betroffen - meist im Zusammenhang mit einer gutartigen Prostatavergrößerung. In den meisten Fällen handelt es sich um aszendierende Infektionen, deren häufigste Ursache gramnegative Stäbchen aus der Darmflora sind. Von rezidivierenden Harnwegsinfektionen spricht man, wenn innerhalb eines Jahres mehr als zwei Infektionen auftreten.  

     

    Tritt innerhalb von 14 Tagen nach einer Erstinfektion eine weitere Harnwegsinfektion durch den gleichen Erreger auf, handelt es sich um einen Rückfall. Tritt erst nach einem Zeitraum von zwei Wochen nach erfolgreich therapierter Infektion eine erneute Zystitis auf, handelt es sich um eine Reinfektion. Dabei liegt die Hauptursache in der Kolonisation des vaginalen Introitus durch uropathogene Keime.  

     

    ICD-10-GM*

    Diagnose  

    ICD-10  

    Harnwegsinfektion - akut, chronisch  

    N39.0  

    Chronische interstitielle Zystitis  

    N30.1  

    Sonstige chronische Zystitis  

    N30.2  

    Sonstige Zystitis  

    N30.8  

    Zystitis n.n.b.  

    N30.9  

    Harnwegsinfekt, n.n.b.  

    N39.0  

    Harnwegsinfektion bei Gravidität  

    O23.4  

    Harnwegsinfektion beim Neugeborenen  

    P39.3  

     

    *Zur Abrechnung ist die Zusatzkennung mit A = Ausschluss, G = Gesichert, V = Verdacht, Z = Zustand nach ... zwingend vorgeschrieben. Lokalisationsangabe ist fakultativ: R = rechts, L = links, B = beidseits.