Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Beratungspraxis

    Die neuen AA-Checklisten 2022 sind da!

    | Das Arbeitsrecht ist im Wandel ‒ die Corona-Pandemie hat den Veränderungsprozess sicherlich um fünf bis acht Jahre beschleunigt. Umso wichtiger sind jetzt verlässliche, kurze und prägnante Informationen zu den Themen, die jetzt zählen: Arbeitszeit, anstehende umzusetzende EU-Richtlinien wie die Whistleblower-Richtlinie, Beschäftigtendatenschutz. Und nicht zuletzt die Neuerungen bei der Betriebsratswahl 2022. Seien Sie vorbereitet und behalten Sie den Überblick mit den neuen AA-Checklisten 2022. |

    1. Höchste Zeit für alles Wichtige

    Vieles steht im Arbeitsrechtsjahr an: Ende 2021 muss die EU-Whistleblower-Richtlinie in Deutschland umgesetzt sein, vom 1.3. bis 31.5.22 stehen die Betriebsratswahlen in den deutschen Unternehmen an. Nach der erfolgreichen AA-Checklisten-Reihe 2021 beginnen in dieser Ausgabe die AA-Checklisten 2022. In den nächsten Ausgaben geht es daher um:

     

    a) Checklisten Betriebsratswahl 2022

    Normales oder vereinfachtes Verfahren: Was passt in welchen Betrieb? Welche Fristen und Termine müssen Betriebsrat und ArbG im Auge behalten? Wann muss der Wahlvorstand bestellt sein? Das alles und vieles mehr sind aktuelle Fragen zur Betriebsratswahl 2022, die vom 1.3. bis zum 31.5.22 in den Unternehmen stattfinden werden. In den Checklisten finden Sie Antworten auf die Fragen, die Sie Ihren Mandanten in der Beratung mitgeben können.

     

    b) Checklisten Whistleblower

    Whistleblower im Unternehmen? Die EU-Hinweisgeber-Richtlinie verpflichtet Mitgliedstaaten, diese bis Dezember 2021 in nationales Recht umzusetzen. Während Österreich im Plan liegt, ist Deutschland noch nicht so weit. Dennoch sollte man sich vorbereiten, denn kommen wird sie in jedem Fall.

     

    c) Checklisten u. a. zur Arbeitszeit und Elternzeit

    Diese Checklisten geben Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Arbeitszeit und Vergütung, insbesondere im Bereich Elternzeit, Teilzeit, Weihnachtsgeld und Lohnpfändung.

    2. Bitte teilen und weitergeben

    Zum Konzept unserer Checklisten gehört, dass Sie praktisch, aktuell und schnell einsetzbar sind. Geben Sie die Checklisten auch an Ihre Kollegen und Ihr Mitarbeiterteam weiter. Gerade bei kurzfristigen Anfragen und in Notfällen erweisen sich die Checklisten oft als hilfreich, weil die Zeit zur eingehenden Eigenrecherche fehlt.

     

    Weiterführender Hinweis

    • Die Checklisten 2021 finden Sie auf der AA-Homepage (www.iww.de/aa) im Downloadbereich
    Quelle: Ausgabe 10 / 2021 | Seite 178 | ID 47644672