Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Steuergestaltung

    Umsatzsteuerfalle bei Vorabgewinnen

    Bild:© skd - stock.adobe.com

    von Prof. Dr. Johannes G. Bischoff, Steuerberater, vereidigter Buchprüfer, Köln, bischoffundpartner.de

    | Dr. Dent ist Gesellschafter einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG). Er kümmert sich als einziger um alle Verwaltungstätigkeiten der Praxis. Dafür erhält er seit Jahren schon einen Vorabgewinn von 1.500 Euro pro Monat. Nach Auffassung der Finanzverwaltung fällt darauf Monat für Monat 19 Prozent Umsatzsteuer an. Der Beschluss des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 12.11.2020 (Az. VR 2219) bekräftigt diese Rechtsauffassung. |

    Keine Umsatzsteuer auf Gewinnanteile aus der BAG ...

    Aus dem Gesellschaftsverhältnis ist jeder Gesellschafter einer BAG oder Partnerschaftsgesellschaft verpflichtet, gesellschaftsvertraglich vereinbarte Leistungen zu erbringen. Insbesondere muss er die vereinbarte Geldeinlage leisten und zahnärztlich für die BAG tätig werden. Diese Leistungen des Gesellschafters sind mit der Beteiligung am Gewinn der BAG abgegolten. Auf seine Gewinne aus der BAG zahlt der Zahnarzt keine Umsatzsteuer ‒ grundsätzlich unabhängig davon, wie diese nach dem Gesellschaftsvertrag aufgeteilt werden!

    ... aber auf darüber hinausgehende Leistungen

    Anders liegt der Fall, wenn ein Gesellschafter für die BAG Leistungen erbringt, die über die gesellschaftsvertraglich vereinbarten hinausgehen und er dafür eine gesonderte Vergütung erhält. Ein Gesellschafter erhält von der BAG z. B. eine gesonderte Vergütung, weil er