Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Nachricht ·Vermögensverwaltung

    EU-Kommission moniert Steuerbefreiung für Vermögenserträge

    | Die EU-Kommission hat Deutschland aufgefordert, die Vorschriften zur Besteuerung von Dividenden und Zinsen zu ändern, die an gemeinnützige Organisationen ausgeschüttet werden. So steht es in einem Presseartikel der EU-Kommission/Vertretung in Deutschland vom 06.04.2022. |

     

    Hintergrund | Dividenden- und Zinsausschüttungen an gemeinnützige Organisationen, die ihren Sitz oder ihre Geschäftsleitung in Deutschland haben, sind nach deutschem Steuerrecht von der Quellensteuer befreit oder die einbehaltene Quellensteuer wird erstattet. Dividenden- oder Zinszahlungen an vergleichbare gemeinnützige Einrichtungen, die ihren Sitz in einem anderen EU- oder EWR-Mitgliedstaat oder einem Drittland haben, werden dagegen mit einem Steuersatz von 25 Prozent besteuert, soweit in Doppelbesteuerungsabkommen kein ermäßigter Satz vorgesehen ist. Nach Auffassung der EU-Kommission liegt darin eine unzulässige Beschränkung des freien Kapitalverkehrs.

     

    Wichtig | Es ist nicht zu erwarten, dass der deutsche Gesetzgeber die Steuerbefreiung für Vermögenserträge gemeinnütziger Körperschaften ändert. Es wird also eine Ausweitung der Steuerbegünstigung auf vergleichbare Einrichtungen in EU- oder EWR-Mitgliedstaaten erfolgen.

     

    Weiterführender Hinweis

    Quelle: Ausgabe 05 / 2022 | Seite 1 | ID 48236430