logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.12.2003 | Steuertermine 2004

Schonfrist nutzen und bares Geld sparen

Clevere Steuerzahler begleichen ihre Steuern nicht, wenn sie eigentlich fällig sind, sondern nutzen die gesetzlich gewährten Schonfristen. Fallen die Termine auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag, darf die Zahlung sogar am nächsten Werktag erfolgen. Damit Sie Ihre Zahlungstermine im Griff haben, haben wir für Sie die wichtigsten Termine in einem Steuerkalender zusammengefasst.

Unser Service: Den Steuerkalender 2004 finden Sie auch in unserem Online-Service unter "Arbeitshilfen". Wie Sie dort hin gelangen, erfahren Sie auf Seite 20.

Keine Abgabe-Schonfrist mehr

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat die bisher geltende fünftägige Abgabe-Schonfrist ab 2004 abgeschafft (Schreiben vom 1.4.2003, Az: IV D 2 - S 0323 - 8/03; Abruf-Nr. 032532). Das heißt: Ab 2004 müssen Sie die Anmeldungen für Lohn- und Umsatzsteuer pünktlich abgeben (Abgabetermin). Sonst droht Ihnen ein Verspätungszuschlag (§ 152 Abgabenordnung [AO]).

Verkürzte Zahlungs-Schonfrist

Im Steueränderungsgesetz 2003 ist zudem vorgesehen, die Zahlungs-Schonfrist von fünf auf drei Tage zu verkürzen (§ 240 Absatz 3 AO). Wir rechnen damit, dass diese Regelung den Vermittlungsausschuss passieren wird. Wir haben daher dem Steuerkalender 2004 eine dreitägige Zahlungs-Schonfrist zu Grunde gelegt. Über eventuelle Änderungen werden wir Sie selbstverständlich informieren.

Beachten Sie: Die Zahlungs-Schonfrist gilt nur für Überweisungen. Das Geld muss spätestens am letzten Tag der Schonfrist dem Konto des Finanzamts gutgeschrieben werden. Zahlen Sie mit Scheck, muss dieser bereits zu dem im Steuerkalender aufgeführten Abgabe- bzw. Zahlungstermin beim Finanzamt vorliegen. Den Scheck können Sie an dem Tag noch bis 24:00 Uhr einwerfen. Schicken Sie den Scheck mit der Post, muss er spätestens an diesem Tag beim Finanzamt eintreffen.

 Beispiel 

Der 12. Januar 2004 ist der Abgabetermin für die Lohnsteuer-Anmeldung Januar. An diesem Tag müssen Sie Ihre Lohnsteuer-Anmeldung beim Finanzamt abgeben. Zahlen Sie per Scheck, muss der Scheck dem Finanzamt am 12. Januar vorliegen. Überweisen Sie die Lohnsteuer, muss das Geld am 15. Januar auf dem Konto des Finanzamts sein.

Stundungsantrag bei Liquiditätsengpässen stellen

Teuer wird es, wenn Sie Ihre Steuern nach Ablauf der Zahlungs-Schonfrist zahlen. Der Fiskus verlangt für jeden angefangenen Monat der Verspätungein Prozent Säumniszuschlag des auf 50 Euro abgerundeten Steuerbetrags. Stellen Sie daher einen Stundungsantrag, wenn Sie die Steuer einmal nicht pünktlich entrichten können. Das Finanzamt verlangt dann zwar auch Stundungszinsen. Diese betragen aber nur 0,5Prozent vom abgerundeten Steuerbetrag für jeden vollen Monat.

Quelle: Ausgabe 12 / 2003 | Seite 11 | ID 96020