Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Investmenttipp

    In die Mitte investieren

    von Michael Vetter, Wirtschaftsjournalist, Dortmund

    | Ohne Risiko keine ausreichend hohe Rendite, das gilt besonders in der derzeitigen Niedrigzinsphase. Mid-Cap-Fonds können hier helfen, die Rendite des Stiftungsvermögens zu erhöhen. |

    1. Spekulationsquote auf gleichem Niveau halten

    Stiftungsverantwortlichen bleibt im Grunde keine andere Wahl: Ohne spekulativere Anlageformen sind die Wertzuwächse und Renditen der Jahre vor Beginn der Finanzkrise nicht zu halten. Da gesetzliche Vorgaben bzw. die jeweiligen Stiftungssatzungen derartige Investitionen grundsätzlich nur in begrenztem Umfang zulassen, kommt dem Stiftungscontrolling eine wichtiger werdende Bedeutung zu. Anlegen, in Ruhe abwarten, um dann irgendwann ordentliche Gewinne zu kassieren, ist heute so gut wie gar nicht mehr möglich. Richtig ist vielmehr, auch kurzfristig, also unterjährig zu agieren und zwischenzeitliche Gewinne gerade bei den spekulativen Anlagen „mitzunehmen“. Diese Vorgehensweise ermöglicht es der Stiftung, die durch Verkäufe erzielte freie Liquidität erneut spekulativer anzulegen und damit die Spekulationsquote halbwegs auf gleichem Niveau zu halten.

    2. Mid-Cap-Fonds

    So bieten sich als Beimischung Mid-Cap-Fonds an, die vor allem in Aktien mittelgroßer Unternehmen investieren. Dabei handelt es sich in der Regel um Firmen, die aufgrund ihrer Größe nicht im Deutschen Aktienindex DAX gelistet sind, die aber durchaus ebenfalls zu den wichtigsten deutschen Betrieben gehören können und im MDAX, der dieses Segment an den deutschen Börsen abbildet, notiert werden. Je nach den Anlagegrundsätzen des jeweiligen Fonds sind bei Mid-Cap-Fonds beispielsweise Investments aus einer Mischung von Unternehmen aus dem MDAX und dem DAX, der bekanntlich die dreißig größten deutschen Unternehmen abbildet, möglich. Stiftungsvorstände, die mithilfe ihrer Banken nach der für sie geeigneten Mischung in der individuellen Fondsstruktur suchen, werden bei der Vielzahl von Mid-Cap-Fonds mit hoher Wahrscheinlichkeit fündig.