Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Investmenttipp des Monats

    Unternehmensanleihen zur Depotbeimischung

    von Wirtschaftsjournalist Michael Vetter, Dortmund

    | Der folgende Beitrag befasst sich mit Unternehmensanleihen. Wenn auch nicht ohne Risiko, so sind bei diesen Wertpapieren immerhin noch Renditen zwischen 3 % und 4 % pro Jahr erzielbar. Eine sorgfältige Prüfung der einzelnen Titel kann sich für Stiftungsverantwortliche daher durchaus lohnen. |

    1. Ausgangsüberlegung

    Das Zinsszenario bleibt für institutionelle Geldanleger trostlos. Sowohl bei kurzfristigen als auch bei mittelfristigen Anlageformen sind derzeit kaum mehr Zinsen als 1 % bis 2 % pro Jahr zu erzielen. Über langfristige Anlagen auch nur nachzudenken, dürfte ebenso wenig zielführend sein. Kommt es irgendwann nämlich tatsächlich zu einer Zinswende, drohen hier Kursverluste. Die Strategie von Stiftungsverantwortlichen wird also auch in absehbarer Zeit wohl darauf hinauslaufen, sich vor allem Wertpapiere anzusehen, die aufgrund ihrer Risikostruktur den einen oder anderen Prozentpunkt mehr an Zinsen versprechen. Unternehmensanleihen gehören zu diesen Wertpapieren. Andererseits eignen sie sich wegen dieser Risikostruktur in aller Regel aber lediglich als Beimischung zu einem konservativen und sicheren Gesamtportfolio.

    2. Breite Angebotspalette

    Unterschieden werden Unternehmensanleihen in sogenannte „financials“ und „non-financials“.