Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Erinnerung

    So rechnen Sie mehrere Erinnerungen bzw. Beschwerden im Rahmen der Kostenfestsetzung ab

    von Dipl.-Rechtspfleger Peter Mock, Koblenz

    | Da im Rahmen der Kostenfestsetzung mehrere Erinnerungen bzw. Beschwerden eher selten eingelegt werden, kommt es hier besonders häufig zu Fehlern. Der folgende Beitrag zeigt daher, was Sie in diesen Fällen beachten müssen. |

    1. Erinnerungen/Beschwerden gegen Kostenfestsetzung

    Gegen einen Kostenfestsetzungsbeschluss kann entweder der Rechtsbehelf der Erinnerung oder der Beschwerde eingelegt werden. Im Einzelnen ist jedoch auf die jeweilige Verfahrensordnung abzustellen.

     

    Übersicht / Erinnerungs- und Beschwerdeverfahren

    Verfahrensordnung
    (befristete) Erinnerung
    Beschwerde
    Vergütung

    Ordentliche Gerichtsbarkeit (bürgerliche Rechtsstreitigkeiten z. B. Arbeits-, Zivil-, Familiensachen)

    Befristete Erinnerung (2 Wochen; § 11 Abs. 2 RpflG)

    • wenn Beschwerdewert geringer als 200,01 EUR ist (§ 567 Abs. 2 ZPO)
    • wenn Beschwerde nicht möglich ist, z. B. bei erstinstanzlicher Festsetzung des BGH, OLG, BAG, LAG
    • Rechtspfleger kann abhelfen; bei Nichtabhilfe entscheidet Richter abschließend

    Sofortige Beschwerde (2 Wochen)

    • wenn Beschwerdewert höher als 200 EUR ist (§ 567 Abs. 2 ZPO)
    • Rechtspfleger kann abhelfen; bei Nichtabhilfe entscheidet Beschwerdegericht
    • Zulassung der Rechtsbeschwerde möglich
    • 0,5-Verfahrensgebühr, Nr. 3500 VV RVG

     

    Erhöhung bei mehreren Auftraggebern: Nr. 1008 VV RVG

    • 0,5-Terminsgebühr, Nr. 3513 VV RVG (Ausnahme)
    • Denkbar: 1,0-Einigungsgebühr, Nr. 1000, 1003 VV RVG

    Strafsachen (§ 464b StPO) bzw. Bußgeldsachen gemäß § 46 OWiG i.V.m. § 464a StPO

    Befristete Erinnerung (2 Wochen; § 11 Abs. 2 RpflG)

    • wenn Beschwerdewert geringer als 200,01 EUR ist (§ 567 Abs. 2 ZPO)
    • wenn Beschwerde nicht möglich ist, z. B. bei erstinstanzlicher Festsetzung des BGH, OLG, BAG, LAG
    • Rechtspfleger kann abhelfen; bei Nichtabhilfe entscheidet Richter abschließend

    Sofortige Beschwerde (2 Wochen)

    • wenn Beschwerdewert höher als 200 EUR ist (§ 304 Abs. 3 StPO)
    • Rechtspfleger kann abhelfen; bei Nichtabhilfe entscheidet Beschwerdegericht
    • Zulassung der Rechtsbeschwerde möglich

    Vgl. Vorbem. 4 Abs. 5 Nr. 1, 5 Abs. 4 Nr. 1 VV RVG:

    • 0,5-Verfahrensgebühr, Nr. 3500 VV RVG

     

    Erhöhung bei mehreren Auftraggebern: Nr. 1008 VV RVG

    • 0,5-Terminsgebühr, Nr. 3513 VV RVG (Ausnahme)
    • Denkbar: 1,0-Einigungsgebühr, Nr. 1000, 1003 VV RVG

    Verwaltungsgerichtsbarkeit (§ 164 VwGO)

    Befristete Erinnerung (2 Wochen; §§ 165, 151 VwGO)

    • Urkundsbeamte kann abhelfen; bei Nichtabhilfe entscheidet Richter

    Befristete Beschwerde (2 Wochen) gegen richterliche Entscheidung über Erinnerung (§§ 146, 147 Abs. 1 VwGO)

    • 0,5-Verfahrensgebühr, Nr. 3500 VV RVG

     

    Erhöhung bei mehreren Auftraggebern: Nr. 1008 VV RVG

    • 0,5-Terminsgebühr, Nr. 3513 VV RVG (Ausnahme)
    • Denkbar: 1,0-Einigungsgebühr, Nr. 1000, 1003 VV RVG

    Sozialgerichtsbarkeit (§ 197 SGG)

    Befristete Erinnerung (1 Monat; § 197 SGG)

    • Urkundsbeamte kann abhelfen; bei Nichtabhilfe entscheidet Richter

    Nicht zulässig (§§ 172, 197 Abs. 2 SGG)

    • 0,5-Verfahrensgebühr, Nr. 3500 VV RVG

     

    Erhöhung bei mehreren Auftraggebern: Nr. 1008 VV RVG

    • 0,5-Terminsgebühr, Nr. 3513 VV RVG (Ausnahme)
    • Denkbar: 1,0-Einigungsgebühr, Nr. 1000, 1003 VV RVG

     

    Betragsrahmengebühren gemäß Nr. 3501, 3514:

    • wenn sich Gebühren in Hauptsache nach Wert richten (§ 3 Abs. 1 S. 1 RVG)

    Finanzgerichtsbarkeit (§ 149 FGO)

    Befristete Erinnerung (2 Wochen; § 149 Abs. 2 FGO)

    • Urkundsbeamte kann abhelfen; bei Nichtabhilfe entscheidet Richter

    Nicht zulässig (§ 128 Abs. 4 S. 1 FGO)

    • 0,5-Verfahrensgebühr, Nr. 3500 VV RVG

     

    Erhöhung bei mehreren Auftraggebern: Nr. 1008 VV RVG

    • 0,5-Terminsgebühr, Nr. 3513 VV RVG (Ausnahme)
    • Denkbar: 1,0-Einigungsgebühr, Nr. 1000, 1003 VV RVG