logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

27.05.2010 |Daten aus der Praxis

Betriebsprüfungen brachten 21 Milliarden EUR

In regelmäßigen Abständen schicken die Finanzbehörden ihre Prüfer in die Unternehmen, um zu kontrollieren, ob Steuern richtig und vollständig abgeführt worden sind. Und nicht selten hat das zur Folge, dass die Betriebe Steuernachzahlungen leisten müssen.  

 

Fast 21 Milliarden EUR Mehreinnahmen konnte der Fiskus auf diese Weise im Jahr 2009 verbuchen. Mit 15,3 Milliarden EUR erbrachten Prüfungen in Großbetrieben rund drei Viertel der gesamten Mehreinnahmen. Die größte Summe entfiel auf die Körperschaftsteuer. Rückschlüsse auf den Umfang vorsätzlicher Steuerhinterziehung lassen sich aus den Ergebnissen der Betriebsprüfungen nicht ableiten. Denn zu den Nachforderungen kommt es in erster Linie, weil die Finanzbeamten steuerliche Sachverhalte anders bewerten als die Betriebe und ihre Steuerberater. 

 

 

Quelle: Ausgabe 06 / 2010 | Seite 100 | ID 135879