logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen
Anwaltshonorar
Abrechnung einstweilige Anordnungsverfahren
von VRiOLG Hartmut Wick, Celle
Der Beitrag zeigt eine Übersicht über die neuen Gegenstandswerte einstweiliger Anordnungsverfahren in Familiensachen seit dem 1.7.04 (zu den Streitwerten in Familiensachen auch Wick, FK 04, 174).
Einstweilige Anordnungsverfahren sind besondere Angelegenheiten
Für einstweilige Anordnungsverfahren fallen als besondere Angelegenheiten gesonderte Gebühren an. Nach neuem Recht werden die Werte mehrerer Anordnungsverfahren, die bei demselben Buchstaben des § 18 Nr. 1 RVG genannt sind, zusammengerechnet, auch wenn sie denselben Gegenstand betreffen (§ 18 Nr. 1 HS. 4 RVG). Erfasst werden u.a. erneute Anträge auf Prozesskostenvorschuss (PKV, § 127a, § 620 Nr. 10, § 621f ZPO) und auf Abänderung einstweiliger Anordnungen (§ 620b ZPO).
Auch nicht in § 18 Nr. 1 RVG genannte einstweilige oder vorläufige Anordnungen nach FGG zählen jetzt zu den besonderen Angelegenheiten, § 17 Nr. 4, § 18 Nr. 2 RVG. Der Anwendungsbereich dieser Vorschriften ist allerdings gering, weil §§ 621g ZPO und 64b Abs. 3 FGG in FGG-Familiensachen die vorläufigen durch einstweilige Anordnungen ersetzt haben, die unter § 18 Nr. 1 RVG fallen. § 18 Nr. 2 RVG erfasst z.B. Anträge auf Anordnungen nach § 53a Abs. 3 FGG (in Zugewinnausgleichsverfahren nach §§ 1382, 1383 BGB), nach § 3a Abs. 9 S. 3 VAHRG (in Verfahren über den verlängerten schuldrechtlichen Versorgungsausgleich) und nach § 24 Abs. 3 FGG (Aussetzung der Vollziehung durch das Beschwerdegericht). Für einstweilige Anordnungen bezüglich Ehewohnung, Hausrat und Maßnahmen nach dem Gewaltschutzgesetz gibt es jetzt feste Gegenstandswerte.
VerfahrensgegenstandGegenstandswert
Sorgerecht (§ 620 Nr. 1, § 621g ZPO)500 EUR (§ 24 S. 1 RVG)
Umgangsrecht (§ 620 Nr. 2, § 621g ZPO)500 EUR (§ 24 S. 1 RVG)
Kindesherausgabe (§ 620 Nr. 3, § 621g ZPO)500 EUR (§ 24 S. 1 RVG)
Kindesunterhalt (§ 620 Nr. 4, § 641d, § 644 ZPO)Begehrter Unterhalt für die ersten 6 Monate nach Anhängigkeit (§ 53 Abs. 2 S. 1 GKG)
Getrenntleben (§ 620 Nr. 5 ZPO)500 EUR (§ 24 S. 1 RVG entsprechend)
Ehegatten-/Lebenspartnerunterhalt (§ 620 Nr. 6, § 644 ZPO)Begehrter Unterhalt für die ersten 6 Monate nach Anhängigkeit (§ 53 Abs. 2 S. 1 GKG)
Unterhalt nach § 1615l BGB (§ 644 ZPO)Begehrter Unterhalt für die ersten 6 Monate nach Anhängigkeit (§ 53 Abs. 2 S. 1 GKG)
Gemeinsame Wohnung (§ 620 Nr. 7, § 621g ZPO)2.000 EUR (§ 53 Abs. 2 S. 2 GKG, § 24 S. 2 RVG)
Hausrat (§ 620 Nr. 7, § 621g ZPO)1.200 EUR (§ 53 Abs. 2 S. 2 GKG, § 24 S. 2 RVG)
Herausgabe persönlicher Sachen (§ 620 Nr. 8 ZPO)Ermessen (i.d.R. Sachwert, § 48 Abs. 1 GKG)
Maßnahmen nach dem Gewaltschutzgesetz (§ 620 Nr. 9 ZPO, § 64b Abs. 3 FGG)§ 1 GewSchG: 500 EUR (§ 24 S. 1 und 3 RVG)
§ 2 GewSchG: 2.000 EUR (§ 53 Abs. 2 S. 2 GKG)
PKV (§ 127a, § 620 Nr. 10, § 621f ZPO)Begehrter Betrag (§ 48 Abs. 1 S. 1 GKG)
Quelle: Familienrecht kompakt - Ausgabe 11/2004, Seite 194
Quelle: Ausgabe 11 / 2004 | Seite 194 | ID 102980