Suchen

 ·  PatientenmotivationParodontitis mit strenger Mundhygieneinstruktion erfolgreich bekämpfen

Autor:  von Wolfgang Schmid, Schriftleiter des ZR ZahnmedizinReport, Berlin

| Eine strenge Mundhygienephase ist eine wirkungsvolle Methode, um die mit einer Parodontitis verbundenen Symptome zu reduzieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle norwegische Studie. Bei den an Parodontitis erkrankten Studienteilnehmern war nach drei Monaten zu beobachten, dass Plaque, Blutungsneigung und Taschentiefe deutlich zurückgegangen war. Die Studie zeigt einmal mehr, wie hilfreich eine gute Mundhygieneinstruktion ist, wenn Patienten sie befolgen. |

Parodontitis mit strenger Mundhygieneinstruktion erfolgreich bekämpfen
( Bild:  © Dirk Saeger2019 - adobe.stock.com )

 

Testgruppe erhielt sehr genaue Mundhygieneinstruktionen

Zu den Studienteilnehmern gehörten auch solche mit schwerer Parodontitis. Neben der parodontalen Befundung erhielt die Hälfte der Probanden Informationen über Parodontitis, ihre Ursachen sowie deren Behandlung und Prävention. Diese Testgruppe bekam außerdem individuell auf ihre Mundgesundheit abgestimmte Mundhygieneinstruktionen, darunter auch zum manuellen Zähneputzen. Den Patienten wurde zudem gezeigt, wie sie die Interdentalreinigung mit Interdentalbürsten entsprechender Größen vorzunehmen haben. Wenn die Zwischenräume zu eng waren, wurden Dental Picks oder Zahnseide empfohlen. Um Schmerzen von sensiblen Zahnhälsen und Wurzelkaries zu vermeiden, sollte die Testgruppe abends mit 0,2 Prozent Fluoridlösung spülen. Bei der Kontrollgruppe wurden lediglich die parodontalen Befunde erhoben.