Suchen

 ·  CME-Beitrag: BiopolymereSpielt Chitosan eine Rolle beim Erosionsschutz?

| Selbst eine kurze Säureeinwirkung kann bereits Dentin an Stellen mit dünner Schmelzschicht freilegen. Am meisten schaden allerdings regelmäßige extrinsische und intrinsische Säureattacken. Deshalb ist es wichtig, möglichst früh mit geeigneten Präparaten zu behandeln und präventive Strategien zu entwickeln. Neue Studien konzentrieren sich auf die Rolle von Chitosan. |

Spielt Chitosan eine Rolle beim Erosionsschutz?
( Bild:  ©MZaitsev - stock.adobe.com )

Protektive Wirkung von Chitosan untersucht

Eine natürliche protektive Rolle liefert unser Speichel, der sich jedoch individuell in Produktion, Fließrate, Zusammensetzung oder Pufferkapazität unterscheidet ‒ und damit unterschiedlich gut vor Erosionen und Demineralisation schützt. Aktuelle Forschungen beschäftigen sich mit der Wirkung des Biopolymers Chitosan. Eine Studie hat gezeigt, dass die Zugabe von Chitosan zu einer Sn2+/F-Zahnpasta Schmelzerosionen hemmen und weitere Abrasionen verhindern konnte. [1] Vermutlich verbessert das Biopolymer Chitosan die Wirkung von Zinn und Fluorid.

Wirkung von Chitosan-Zusatz bei Schmelzerosionen

In einer aktuellen Laborstudie [2] wurde boviner Zahnschmelz regelmäßig Zitronensäure (0,1 %) ausgesetzt und nach dem letzten Säureangriff für 30 Sekunden entweder behandelt mit