Suchen

 ·  BerufskleidungHat der klassische weiße (Zahn-)Arztkittel ausgedient?

| Unter jüngeren (Zahn-)Ärzten hat sich inzwischen ein lockererer Kleidungsstil z. B. mit Polohemd und Hose durchgesetzt, auch Kasacks sind weit verbreitet. Laut einer Studie aus Israel ist das auch gut so, denn der klassische langärmelige weiße Arztkittel machte hinsichtlich Hygiene-Aspekten nachweislich keine gute Figur. In vielen Krankenhäusern im In- und Ausland ist das Tragen sogar bereits länger verboten. |

Hat der klassische weiße (Zahn-)Arztkittel ausgedient?
( Bild:  ©Kzenon - stock.adobe.com )

 

Die Kittel von 135 Krankenschwestern und Ärzten (etwa gleich verteilt) wurden auf potenziell pathogene Bakterien untersucht. Die Auswertung der 238 Proben von Bauchbereich, Ärmelenden und aus den Kitteltaschen brachte interessante Erkenntnisse: Bei 63 % der Probanden wurden mindestens an einer Stelle des Kittels potenziell pathogene Keime entdeckt, antibiotikaresistente Bakterien fanden sich auf 14 % der Proben von Schwesternkitteln und auch bei 6 % der klassischen Arztkleidung. Im Vorwege hatte über die Hälfte der Studienteilnehmer angegeben, den Kittel täglich zu wechseln. 77 % berichteten zudem, sich angemessen bis ausgezeichnet an die geltenden Hygienevorgaben zu halten.

 

Quelle

  • Prof. Helmut Schatz: Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie, 21.08.2021. iww.de/s5612