logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Article ·Wechselwirkungen

Diabetes: Parodontalbehandlung kann HbA1c senken – aber nur kurz

| Eine Parodontalbehandlung kann den Blutzuckerwert bei Diabetikern wohl leicht senken – doch der positive Effekt hält nicht lange an, ergab eine Auswertung von 35 Studien mit insgesamt 2.565 Patienten. |

 

Parodontitis kommt bei Diabetikern häufiger als bei Personen ohne Diabetes vor. Bei Diabetikern ist die Parodontitis stärker ausgeprägt und schreitet schneller voran. Menschen mit Diabetes weisen eine höhere Prävalenz, ein höheres Ausmaß sowie einen höheren Schweregrad der Parodontitis auf. Doch ist dieser Zusammenhang bidirektional? Kann man mit einer Parodontitis-Therapie den Blutzuckerwert beeinflussen?

 

Die Autoren der Cochrane Review betonen, es gebe niedrige Evidenz, dass die Behandlung der Parodontitis durch Wurzelreinigen und -glätten eine Verbesserung der Blutzuckerkontrolle bei Menschen mit Diabetes bewirkt: Der Blutzucker-Marker HbA1c wird um durchschnittlich rund 0,29 Prozent über drei bis vier Monate gesenkt. Es gebe jedoch nicht genügend Beweise dafür, dass diese Senkung nach vier Monaten beibehalten wird.

 

Quelle

  • Simpson TC et al. Treatment of periodontal disease for glycaemic control in people with diabetes mellitus. Cochrane Database of Systematic Reviews 2015; (11): CD004714.

 

Abstract

Quelle: Seite 1 | ID 43721627