Suchen

 ·  ProphylaxeAbrechnung von Prophylaxe in der Alterszahnheilkunde

| Ältere und pflegebedürftige Patienten haben häufig nur eine eingeschränkte Motorik, worunter häufig auch die Mundhygiene leidet. Dieser Praxisfall erläutert, welche Prophylaxemaßnahmen im Zusammenhang mit dem zahnärztlichen Besuch eines geriatrischen Patienten berechnet werden können und welche Besonderheiten dabei zu beachten sind. |

Abrechnung von Prophylaxe in der Alterszahnheilkunde
( Bild:  ©blende40 - stock.adobe.com )

Der Praxisfall

Zahnarzt Z besucht einen pflegebedürftigen GKV-Patienten (Pflegestufe II) in dessen Zuhause und führt dort eine Routineuntersuchung durch. Dabei stellt er eine eingeschränkte Mundhygiene fest. Der Patient hat noch eine natürliche Restbezahnung. Er trägt im Oberkiefer eine Modellgussprothese und im Unterkiefer eine Cover Denture Prothese auf natürlichen Zähnen. Z gibt dem Patienten und einem Angehörigen Hinweise zur Verbesserung der Mundhygiene. Zusätzlich entfernt Z weiche und harte Beläge. Z nimmt die Prothesen mit in seine Praxis, wo sie gereinigt werden.

 

  • Behandlungsablauf*
Datum
Zahn
Leistung
BEMA
GOZ

04.01.

Besuch eines Versicherten einschließlich eingehende Untersuchung und Beratung; Mundhygiene nur mäßig, viel Zahnstein, auch am Zahnersatz, Aufklärung, Entfernung von Zahnstein und Reinigung der Prothese zur Bakterienminimierung.

Die Mundschleimhaut des Patienten ist an der OK-Front entzündet, wohl als Folge eines Medikamentenwechsels. Er soll neue Medikamente bekommen. Z will dazu Rücksprache mit dem Hausarzt nehmen.

151 (Bs1)

s‒

Wegepauschale (Entfernung 1,8 km)

7810

Erhebung des PSI

04

15, 14, 12‒24,

33, 32, 43

Entfernen harter Beläge

107a

(PBZst)

12‒23

Medikament auf die Schleimhaut aufgetragen

105 (Mu)

Mundgesundheitsstatus und individueller Mundgesundheitsplan, Dokumentation auf Vordruck

174a (PBa)

Aufklärung des Patienten und der Angehörigen zur Mundhygiene

174b (PBb)

Aufklärung über Privatvereinbarung (Reinigung des Zahnersatzes, Entfernen weicher Beläge und Fluoridierungsschiene)

Ä1

OK/UK

Mitnahme der Prothesen zur Prothesenreinigung im Eigenlabor

05.01.

OK/UK

Prothesenreinigung zur Bakterienminimierung, Zahnersatz wird vom Angehörigen in der Praxis abgeholt

§ 9 GOZ oder § 6 Abs. 1 GOZ

Konsiliarische Erörterung mit Hausarzt wegen Medikation und Entzündung der Mundschleimhaut

181a (Ksla)

11.01.

Besuch des Patienten einschließlich eingehende Untersuchung und Beratung, leichte Verbesserung der Mundhygiene

151(Bs1)

Wegepauschale (Entfernung 1,8 km)

7810

15, 14, 24

Entfernen weicher Beläge

4050 + 2 x 4055

Abformung OK Alginat für Herstellung der Fluoridierungsschiene

Mat.

12‒23

Medikament auf die Schleimhaut aufgetragen

105 (Mu)

14.01.

Besuch des Patienten einschließlich eingehende Untersuchung und Beratung, leichte Verbesserung der Mundhygiene

151(Bs1)

Wegepauschale (Entfernung 1,8 km)

7810

12‒23

Medikament auf die Schleimhaut aufgetragen

105 (Mu)

OK

Individuelle Medikamententrägerschiene eingegliedert

1030 + § 9 GOZ