Suchen

 ·  Brexit-AuswirkungenAlte britische Europäische Krankenversichertenkarten werden zum 01.01.2021 ungültig ‒ die Auswirkungen

| Unabhängig davon, ob es zu einem Abkommen über die zukünftigen Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich bis zum Jahreswechsel kommt, treten am 01.01.2021 die Regelungen des Austrittsabkommens in Kraft. Demnach verlieren britische Europäische Krankenversicherungskarten (EHIC) im alten Design ab dem 01.01.2021 ihre Gültigkeit. Damit entfallen auch die Ansprüche auf Behandlungen von Briten und Nordiren gegenüber einer deutschen Krankenkasse, die vor dem 01.01.2021 begonnen haben und über den 31.12.2020 hinaus erforderlich sind. |

Alte britische Europäische Krankenversichertenkarten werden zum 01.01.2021 ungültig ‒ die Auswirkungen
( Bild:  ©MQ-Illustrations - stock.adobe.com )

 

Für Personen, die nach dem Austrittsabkommen anspruchsberechtigt sind und während eines vorübergehenden Aufenthalts in Deutschland Anspruch auf eine vertragszahnärztliche Behandlung haben, werden EHICs mit einem neuen Design ausgestellt. Diese werden weiterhin nach dem Muster 80/81-Verfahren abgerechnet.

 

Diese Informationen enthielt ein KZBV-Rundschreiben vom 11.12.2020. Dem Rundschreiben ist eine ausführliche bebilderte Broschüre der deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland (DVKA) des GKV-Spitzenverbands beigefügt, welche über die KZVen verfügbar sein wird.