Suchen

 ·  Abrechnungsübersicht Abrechnung von Schnarcher- bzw. bimaxillären Schienen

Autor:  von Yvonne Lindner, ZMV, Referentin, Geschäftsführerin AbrechnungPlus, abrechnungplus.de, Arnstadt

| Neben den klassischen Okklusionsschienen nur für den Ober- oder Unterkiefer gibt es auch Schienenformen, bei denen jeweils im Ober- und Unterkiefer eine Schiene getragen wird ‒ sog. bimaxilläre Schienen. Diese werden bei unterschiedlichen Indikationen eingesetzt, häufig in der Behandlung des Schnarchens, in der Schlafapnoe-Behandlung oder in der Funktionstherapie. Dieser Beitrag gibt einen Überblick zu verschiedenen bimaxillären Schienen und zeigt abschließend anhand eines Beispiels auf, wie eine sog. „Schnarcherschiene“ mit begleitenden Leistungen berechnet werden kann. |

Abrechnung von Schnarcher- bzw. bimaxillären Schienen
( Bild:  Woman sleeping with mouthguard illustration / Authority Dental / CC CC BY 2.0 )

Funktion bimaxillärer Schienen

In Abhängigkeit der vorliegenden Indikation sowie dem Therapieziel werden verschiedene bimaxilläre Schienen eingesetzt: