logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Fördermittel für Apotheken

8.000 Euro Zuschuss für Personalpolitik

von Dr. Paulina Jedrzejczyk, Mainz, www.unternehmens-wert-mensch.de

| Das Programm unternehmensWert:Mensch unterstützt Sie dabei, qualifizierte und motivierte Arbeitskräfte an Ihre Apotheke zu binden. Denn wie in anderen Branchen trägt demografischer Wandel auch bei den Apotheken dazu bei, dass Arbeitskräfte knapp sind. Der wachsende Gesundheitsmarkt und die zunehmende Filialisierung verschärfen diese Problematik zusätzlich. Die pharmazeutischen Mitarbeiter werden stark nachgefragt. Vor allem in kleineren Orten und in den neuen Bundesländern wird die Situation als dramatisch bezeichnet. |

Apotheke: ein attraktiver Arbeitgeber?

Durch den Fachkräftemangel steigt die Relevanz der Themen Mitarbeiterrekrutierung und -bindung. Im Wettbewerb um Arbeitskräfte gewinnen die Apotheken, denen es gelingt, sich als attraktiv zu positionieren. Sie müssen sich folglich fragen: „Ist meine Apotheke attraktiv als Arbeitgeber?“ oder „Kann ich die Wünsche meiner Beschäftigten nach respektvoller Führung, gerechter Bezahlung, adäquaten Entwicklungsmöglichkeiten und Work-Life-Balance erfüllen?“ Vor allem junge Nachwuchskräfte - die sogenannte Generation Y - legen einen großen Wert auf diese Aspekte der Arbeit. Bevorzugt werden Jobs, die Spaß, Wertschätzung und Wachstumschancen bieten, gleichzeitig aber Raum für das Privatleben lassen. Werden diese Trends ignoriert, besteht die Gefahr, dass die häufig unter großer Mühe angeworbenen oder ausgebildeten Arbeitskräfte die Apotheke verlassen.

Positives Betriebsklima schaffen

Damit Arbeit Spaß machen kann, muss der Vorgesetzte unter anderem seine Erwartungen an die Beschäftigten klar kommunizieren. Der Wunsch nach eigenverantwortlicher Betreuung und Entwicklung spezifischer Arbeitsbereiche spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Sind Verantwortungsbereiche festgelegt und effiziente Abläufe definiert, können unnötige Konflikte vermieden werden. Die Wertschätzung erfahren Mitarbeiter durch regelmäßiges, konstruktives Feedback zu ihrer Arbeit. Auch eine gerechte Vergütung darf nicht vergessen werden. Wachstumschancen lassen sich beispielsweise in regelmäßigen Mitarbeitergesprächen eruieren.

 

MERKE | Durch Beachtung der Bedürfnisse der Beschäftigten, gute Kommunikation und regelmäßige Team-Meetings sorgt die Führungskraft für ein positives Betriebsklima.

 

Die Umsetzung dieser Ideen beansprucht Zeit sowie Mittel und setzt häufig Kompetenzen im weiten Feld der modernen Personalpolitik voraus, die nicht im Fokus der pharmazeutischen Ausbildung stehen. Man lernt, Menschen zu heilen, aber nicht zu führen. Gelegentlich fehlt das Bewusstsein für die Relevanz dieser Themen, häufiger jedoch mangelt es an Finanzkraft und an Personal. Hier setzt das Programm unternehmensWert:Mensch an.

Programmschwerpunkte

Das Programm unternehmensWert:Mensch wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales finanziert. Es unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen dabei, ihre Personalpolitik zu verbessern und so die aktuellen Herausforderungen der Personalarbeit besser zu bewältigen. Das Programm bezuschusst hochqualitative, auf die individuellen Bedürfnisse der Apotheken ausgerichtete, nachhaltige Beratung zu verschiedenen thematischen Schwerpunkten.

 

Schwerpunkte des Programms
Beispiele von Projekten

Personalführung

  • Entwicklung transparenter Beurteilungskriterien
  • Entwicklung einer organisatorischen Struktur: Abgrenzung der Verantwortungsbereiche

Chancengleichheit & Diversity

  • Umsetzung von Ideen zur Verbesserung der Work-Life-Balance

Gesundheit

  • Implementierung von gesundheitsfördernden Maßnahmen

Wissen & Kompetenz

  • Dokumentation/Kommunikation möglicher Entwicklungsfelder
  • Einführung von Mitarbeitergesprächen
  • Festlegung von Prozessen zur Wissensverteilung
 

Ablauf der Projekte

Ein Projekt läuft nach Ihrer Kontaktaufnahme mit der für Sie regional zuständigen Erstberatungsstelle in drei Schritten ab: Nach der Überprüfung der formalen Kriterien und der Ermittlung der Bedarfe der Apotheke im Rahmen einer ausführlichen Erstberatung können in einem zweiten Schritt bis zu zehn Beratertage bei den für das Programm autorisierten Prozessberatern gebucht werden. In einem dritten Schritt, dem Abschlussgespräch mit der Erstberatungsstelle, werden die Ergebnisse des Projekts erörtert. Die Kosten werden je nach Apothekengröße mit bis zu 80 Prozent gefördert. Die Kontaktdaten der Erstberatungsstellen und Berater finden Sie auf der Internetseite des Programms (www.unternehmens-wert-mensch.de).

Wer darf teilnehmen?

Förderfähig ist Ihre Apotheke, wenn Sie folgende Kriterien erfüllt:

 

  • Sitz und Arbeitsstätte in Deutschland
  • Jahresumsatz geringer als 50 Mio. Euro oder Jahresbilanzsumme geringer als 43 Mio. Euro*
  • Weniger als 250 Beschäftigte*
  • Mindestens ein sozialversicherungspflichtig Beschäftigter in Vollzeit
  • Mindestens zweijähriges Bestehen der Apotheke

* In einigen Bundesländern (Baden-Württemberg, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt) gelten abweichende Förderkonditionen. Hier sind nur Förderungen für Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern möglich.

Quelle: Ausgabe 06 / 2016 | Seite 19 | ID 43918003