logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Nachricht ·Apothekenmarketing

Rückläufige Werbebudgets bei Apotheken

| Die Werbeausgaben der Apotheken summieren sich im Jahr 2018 in Deutschland auf rund 38 Mio. Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das Gesamtvolumen um 27 Prozent zurückgegangen. Ein Großteil des Rückgangs wird verursacht durch ausländische Versandapotheken, die ihr mediales Kommunikationsvolumen um zwölf Mio. Euro kürzten. Damit zeigt sich für diese Anbietergruppe im betrachteten Fünf-Jahres-Zeitraum erstmals eine Entspannung, nachdem in den Jahren 2014 bis 2017 die Werbeaktivitäten kontinuierlich von 4 auf 39 Mio. Euro gestiegen waren. Das ist das Egebnis der Werbemarktanalyse Apotheken 2019“ der Marktforschungsberatungsgesellschaft „research tools“ mit Sitz in Esslingen am Neckar. |

 

Ebenso präsentiert sich die Anbietergruppe der inländischen Versandapotheken medial schwächer. Nach einem Peak im Jahr 2017 sind auch hier die Werbeaktivitäten rückläufig. Mit einem aktuellen Werbevolumen von sieben Mio. Euro erreichen die inländischen Versandapotheken nur etwas mehr als ein Viertel des Werbevolumens der ausländischen Versender. Eine stetige Zunahme verzeichnen seit einigen Jahren die Werbeaktivitäten der Apothekenkooperationen. Sie liegen damit nach einem elfprozentigen Wachstum bei rund drei Mio Euro.

 

Das Werberanking wird angeführt von drei Versandapotheken aus dem Ausland: DocMorris, Europa Apotheek und Shop Apotheke sind die Werbegrößen aus den Niederlanden. Zu den werbestarken inländischen Versandapotheken zählen Aliva, Apotal und Medpex. Unter den Apothekenkooperationen heben sich die „Guten Tag Apotheken“ und die „1A-Gesund-Apotheken“ medial verstärkt ab. Die 10 werbestarken Apotheken repräsentieren gemeinsam 92 Prozent des gesamten Werbevolumens von Apotheken. Vier der zehn Topwerber steigern ihre Werbeausgaben im Vergleich zum Vorjahr.

 

Die Anbietergruppen nutzen verschiedene Medienkanäle. Während die Apotheken vor Ort bevorzugt im lokal steuerbaren Medium Zeitungen werben, präferieren ausländische Versandapotheken das Medium TV.

 

Quelle

  • research tools
Quelle: ID 45778953