Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Individuelle Gesundheitsleistungen

    Zehn empfehlenswerte IGeL-Beispiele für Hausärzte

    von Dr. med. Bernhard Kleinken, PVS Consult, Köln

    | Nach Umfragen erzielen Hausärzte aus ihren IGeL-Angeboten deutlich weniger Umsatzanteile als die Fachärzte der „GOUDA-Gruppe“ (Gynäkologen, Orthopäden, Urologen, Dermatologen, Augenärzte). Dabei haben gerade Hausärzte das größte Spektrum potenzieller IGeL. Hausärzte, die erfolgreich IGeL anbieten, konzentrieren sich besonders auf die Bereiche Früherkennung, Prävention, Sport und Urlaub, alternative Heilverfahren und Atteste. Nachfolgend haben wir zehn IGeL-Leistungen herausgegriffen und stellen diese in ihrem Kern vor. |Abrechnung Erweiterte GesundheitsuntersuchungAbrechnung PSA-BestimmungAbrechnung Erweiterte DarmkrebsvorsorgeAbrechnung Früherkennung urothelialen KarzinomsAbrechnung NierencheckAbrechnung Früherkennung GefäßkrankheitenAbrechnung TauchtauglichkeitsuntersuchungAbrechnung AkupunkturAbrechnung Infusions- oder InjektionsbehandlungenAbrechnung Atteste

    1. Die Erweiterte Gesundheitsuntersuchung

    Mit den Leistungen in der GKV-Gesundheitsuntersuchung ist die Frage nach dem Gesundheitszustand des Patienten schon bei jüngeren Patienten nicht medizinisch ausreichend sicher zu beantworten. So fehlt zum Beispiel die Sonografie zur Früherkennung von Tumoren, bei einem älteren übergewichtigen Raucher fehlen zum Beispiel die Lungenfunktion und das EKG. Aufbauend auf der GKV-Gesundheitsuntersuchung sind die folgenden angeführten Leistungen als IGeL zu ergänzen. Dabei ist zu beachten, dass die Abklärung zu Lasten der GKV möglich ist, wenn sich aus der GKV-Gesundheitsuntersuchung entsprechende Hinweise auf das Vorliegen einer Erkrankung ergeben.

     

    Leistung
    GOÄ-Nr.

    Beratung zur erweiterten Gesundheitsuntersuchung

    1 1)

    Blutabnahme

    250 2)

    Sonografie eines Organs oder Sonografie Schilddrüse

    410 oder 417

    EKG oder Belastungs-EKG

    651 oder 652

    Ruhespirografie

    605

    Flussvolumenkurve

    605a

    Blutbild

    3550

    Differenzierung

    3551

    BSG

    3501

    HbA1c

    3561

    Albumin i.U.

    3570

    Harnsäure

    3583.H1

    Kreatinin

    3585.H1

    HDL-Cholesterin

    3563.H1

    LDL-Cholesterin

    3564.H1

    Triglyceride

    3565.H1

    AP

    3587.H1

    ?-GT

    3592.H1

    GOT

    3594.H1

    GPT

    3595.H1

    TSH

    4030 3)