Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Finanzen

    Kostenstrukturanalyse: Unterschiedliche Entwicklung bei Allgemeinmedizinern und Internisten

    | Alle vier Jahre legt das Statistische Bundesamt in Wiesbaden eine Kostenstrukturanalyse für Arztpraxen vor. In der aktuellen Statistik werden die Ergebnisse des Jahres 2011 veröffentlicht. Wie in den bisherigen Kostenstrukturanalysen des Statistischen Bundsamtes haben sich rund 5 Prozent der niedergelassenen Ärzte beteiligt; mehr als 83,5 Prozent der abgegebenen Fragebögen konnten ausgewertet werden. |

    Vergleich mit der Kostenstrukturanalyse für das Jahr 2007

    Die jüngsten Auswertungen der Bundesstatistik zeigen, dass sich die häufig geäußerten Befürchtungen auf stark rückläufige Einnahmen und Überschüsse in den Arztpraxen nicht bestätigt haben. So stiegen die Einnahmen aller Arztpraxen (ohne Medizinische Versorgungszentren) in Deutschland von 2007 bis 2011 im Durchschnitt um 21 Prozent und auf 483.000 Euro. Wie die Einnahmen stiegen über alle niedergelassenen Ärzte auch die Überschüsse je Praxis um rund 21 Prozent auf 234.000 Euro. Die Allgemeinmediziner und Internisten mussten sich allerdings gegenüber den Arztpraxen insgesamt mit etwas geringeren Steigerungen zufrieden geben. Bei den Frauenärzten und Orthopäden waren übrigens die Zuwächse am geringsten, während bei den Hautärzten die Entwicklung am günstigsten war. Die Tabelle 1 zeigt die Einzelheiten.

     

    • Tabelle 1 - Vergleich mit der Kostenstrukturanalyse für das Jahr 2007 für alle Praxisformen der Allgemeinmediziner und Internisten
    2007
    2011
    Änderungen

    Euro

    Euro

    Euro

    Prozent

    Allgemeinmediziner

    Einnahmen

    296.000

    342.000

    +46.000

    +15,5 %

    Aufwand

    145.000

    162.000

    +17.000

    +11,7 %

    Überschuss

    151.000

    180.000

    +29.000

    +19,2 %

    Internisten

    Einnahmen

    489.000

    579.000

    +90.000

    +18,4 %

    Aufwand

    261.000

    313.000

    +52.000

    +19,9 %

    Überschuss

    228.000

    266.000

    +38.000

    +16,7 %

    zum Vergleich alle Ärzte

    Einnahmen

    399.000

    483.000

    +84.000

    +21,1 %

    Aufwand

    206.000

    249.000

    +43.000

    +20,9 %

    Überschuss

    193.000

    234.000

    +41.000

    +21.2 %